Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Oldtimer-Grand Prix-Auktion

Pussycat – ready to race

Lola T70 Foto: Kai Klauder 71 Bilder

Beim 39. AvD-Oldtimer-Grand Prix verspricht neben den mehr als 20 Rennläufen auch eine Auktion Spannung. Am Samstag, 13. August, versteigert Coys zwischen 10.00 und 19.00 Uhr mehr als 50 Fahrzeuge.

12.08.2011 Kai Klauder Powered by

Pussycat - ready to race

Unter den 52 Lots finden sich einige Rennwagen und Sammlerstücke  mit Rennhistorie. Etwa Lot 107, ein Lola T70 von 1965 mit der ChassisnummerSL71/20. Der Rennwagen wurde nach Gruppe 7-Spezifikationen mit einem 510 PS starken Chevrolet-V8 aufgebaut und von Jerry Crawford bei US-amerikanischen Rennserien eingesetzt. Crawford nannte seinen Lola T70 fortan "Pussycat", stieg allerdings nach wenigen Jahren auf einen McLaren M1B um - und der Lola fristete ein trauriges Dasein, bis er nach Jahrzehnten verkauft wurde. Erst 2010 wurde er komplett neu aufgebaut. Der Lola T70 befindet sich laut Auktions-Katalog im rennfähigen Zustand. Das Estimate liegt bei 250.000 bis 300.000 Euro.

Ayrton Senna-Bausatz

Die ideale Dekoration für Motorsportfreunde und Ayrton Senna-Fans ist Lot 112, ein Kunstwerk von Jay Burridge, der den 1991er WM-Siegerwagen von dem legendären Rennfahrer in einen Bausatz verwandelte. Ron Dennis überließ Burridge den McLaren MP4/6, mit dem Ayrton Senna die Formel 1-Weltmeisterschaft 1991 gewonnen hatte. Teile davon drapierte der Künstler im Stile eines Plastikbausatzes. Das Estimate liegt bei 35.000 bis 45.000 Euro.

Bentley SC Sedanca - der edelste Targa

Bei der Coys-Auktion im Rahmen des OGP werden neben Rennfahrzeugen und Sportwagen auch exklusive Fahrzeuge wie der Bentley SC Sedanca von 1999 versteigert. Dabei handelt es sich um einen von nur etwa 70 gebauten Targa-Modellen mit elektrisch betriebenem Dach. Der Bentley mit einer Laufleistung von weniger als  5.000 Kilometern wird von einem 400 PS starken V8 angetrieben, das Estimate liegt bei 165.000 bis 185.000 Euro.

Jean Alesis Formel  1-Ferrari

Mit einem Estimate von 390.000 bis 450.000 Euro wird der Ferrari F92A/644 aus dem Jahr 1992 angeboten, der Formel 1-Bolide, mit dem Jean Alesi bei den Grand Prix‘ von Brasilien und Kanada antrat. In Brasilien wurde er Vierter, in Kanada fuhr er als Dritter aufs Podium. Der F92/644 wurde von Ferrari neu aufgebaut. Der Rennwagen mit seinem 680 PS starken 3,5-Liter-V12 ist „ready to race“ , das Estimate liegt bei 390.000 bis 450.000 Euro.

Mehr Lots der Coys-Auktion im Rahmen des 39. AvD-Oldtimer-Grand Prix' gibt es in unserer Fotoshow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk