Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel

2007 mit Gewinn

Foto: Opel

Der Autobauer Opel hat 2007 trotz eines Absatzrückgangs in Deutschland erneut einen Gewinn eingefahren. Die Tochter von General Motors (GM) hat somit im zweiten Jahr in Folge schwarze Zahlen geschrieben.

11.02.2008

Dagegen belastete die schwedische Schwestermarke Saab das Ergebnis von GM Europa unverändert mit roten Zahlen. Die Bilanz für das abgelaufene Jahr weltweit gibt GM an diesem Dienstag bekannt.

Opel-Chef Hans Demant hatte jüngst mit Aussagen über Verluste auf dem wichtigsten deutschen Markt Befürchtungen über neue Schwierigkeiten bei Opel geweckt. Doch der Autohersteller profitiert auch drei Jahre nach der harten Sanierung und dem Abbau von rund 9.000 Stellen von der Kostenersparnis. 2006 hatte Opel erstmals seit sieben Jahren wieder einen operativen Gewinn erzielt.

Der Gewinn von GM Europa falle allerdings kleiner aus als imVorjahr, verlautet aus Konzernkreisen in Rüsselsheim. Somit werde das Ziel, das Vorjahresergebnis von 227 Millionen US-Dollar zu übertreffen, nicht erreicht. GM-Europa-Chef Carl-Peter Forster hatte ursprünglich angepeilt, GM in Europa noch profitabler zu machen.

Der US-Konzern weist keine Ergebnisse mehr für Marken aus, sondern nur für den Bereich Europa. Dazu gehört neben Opel/Vauxhall auch Saab. Die Marke Opel steht dabei für rund 80 Prozent des Europa-Geschäfts. In Deutschland verkaufte Opel 2007 in einem schrumpfenden Markt deutlich weniger Autos, der Marktanteil sank laut Kraftfahrt-Bundesamt von 9,6 auf 9,1 Prozent. In Europa kletterte der Absatz von GM dagegen auf ein Rekordhoch von 2,18 Millionen Wagen (plus 9 Prozent gegenüber Vorjahr).

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden