Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel

Abpfiff für Collina

Foto: dpa

Der frühere Starschiedsrichter Pierluigi Collina (46) wird im nächsten Jahr nicht mehr für Opel werben. Der Vertrag des Kult-Schiri aus Italien mit der markanten Glatze laufe im September aus und werde nicht verlängert.

06.06.2006

Das verlauteten am Dienstag (6.6.) Konzernkreise in Rüsselsheim, die einen Bericht der "Financial Times Deutschland" bestätigten. Man überrasche die Kunden lieber mit neuen Gesichtern. Offiziell gebe es aber noch keine Entscheidung, sagte ein Opel-Sprecher. "Collina war unser Botschafter für den Vectra und den Signum. Der Vertrag war aber von vornherein auf ein Jahr begrenzt."

Collina wurde sechs Mal zum weltbesten Schiedsrichter gekürt. Der Italiener ist ins Zwielicht des Manipulationsskandals um den Fußballclub Juventus Turin geraten, allerdings beteuert der charismatische Schiri seine Unschuld. Mit diesem Skandal habe die Entscheidung nichts zu tun, hieß es bei Opel.

Der Autobauer hatte in seiner Werbekampagne mit Collina in verschiedenen Schiedsrichter-Posen und einem Fußball in der Hand geworben. Collina hat laut Unternehmenskreisen etwas mehr als 500.000 Euro für die Kampagne bekommen. Im vergangenen Jahr hatte er nach 28 Jahren auf dem Platz die Pfeife niedergelegt und wirbt seitdem für verschiedene Unternehmen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige