Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel Antara GTC

Frontera-Nachfolger extrem

Foto: Opel 14 Bilder

Update ++ Mehr Fotos ++ Gran Turismo Crossover nennt Opel seine IAA-Studie eines Offroad-Coupés, das Appetit auf den nächstes Jahr anstehenden Frontera-Nachfolger machen soll - auch wenn nichts so heiß gegessen wie gekocht wird.

12.09.2005

Wie gebe ich dem Publikum einen Vorgeschmack, ohne im Detail das Rezept zu verraten? Vor dieser Aufgabe stand offensichtlich Opel bei der Kreation einer SUV-Studie, die - ohne konkret zu werden - Ausblick auf den heiß ersehnten Nachfolger des Frontera geben soll. Dieser rollt Ende 2006 an den Start und hat mit dem Showcar ungefähr so viel gemein wie Mutter Beimer aus der Lindenstraße mit Heidi Klum. Fest steht indes, das Serienmodell wird den Namen Antara tragen.

Denn beim Antara GTC hat Opel stilistisch ganz schön dick aufgetragen. Das fängt bei den riesigen Alurädern an, zieht sich über reichlich Chromzierrat und Luftauslässe in den vorderen Kotflügeln bis zur coupéhaften Silhouette und zum zugepfeilten Heck hin. Das größte Ablenkungsmanöver freilich ist die zweitürige Karosserie - das insgesamt viel braver gezeichnete Serienauto wird eine höhere Karosserie und vier Türen plus Heckklappe haben.

Die dynamisch designte Studie, die mit Stilmitteln wie rahmenlosen, voll versenkbaren Seitenscheiben und LED-Scheinwerfern glänzt, ist 4,53 Meter lang und trifft damit in etwa auch das Maß der Serienversion. Breite (1,97 Meter) und Höhe (1,64 Meter) dürften hingegen stärker differieren.

Serienauto kommt von GM Daewoo aus Korea

Auch die Heckklappe, die pantographisch beim Öffnen nach oben wie nach vorn schwenkt, wird in der Serie ebenso wenig kommen wie die scheinbar schwebende Lagerung der Frontsitze auf Monoschienen. Allerdings wird auch der Frontera-Nachfolger mit einer komplett ebenen Ladefläche im Heck aufwarten.

Nebelkerzen wirft Opel auch beim Antrieb. Der Antara GTC hat nämlich einen 1.9 CDTI-Vierzylinder-Turbodiesel mit Twin-Turbo-Aufladung und 212 PS unter der Haube, der bereits bei 1.400/min 400 Nm auf die Kurbelwelle stemmt und mit einem Partikelfilter ausgerüstet ist. In Kombination mit Sechsgang-Automatikgetriebe sind theoretisch 8,3 Sekunden für den Spurt von Null auf 100 km/h und eine Spitzengeschwindigkeit von über 210 km/h drin.

Das Serienauto freilich, das zusammen mit einem etwas längeren, siebensitzigen Schwestermodell von Chevrolet (Paris-Studie S3X) bei GM Daewoo in Südkorea vom Band laufen wird, hat als Top-Motorisierung den 2,8-Liter-V6 Twin-Turbo-Benziner mit 230 PS an Bord. Alternativ dazu gibt es entweder den Zweiliter-Vierzylinder-Turbo-Benziner mit 175 PS oder den 2.2-Direkteinspritzer mit 155 PS sowie einen für GM Daewoo völlig neu entwickelten Zweiliter-Turbodiesel mit rund 150 PS. Der 1.9-Turbodiesel aus dem ehemaligen Jointventure mit Fiat darf in Daewoo-Automobilen nämlich nicht verwendet werden.

Als technische Basis dient dem Frontera-Nachfolger eine Weiterentwicklung der sogenannten Theta-Plattform von GM, auf der in den USA Geländegänger wie der Chevrolet Equinox, der Saturn Vue und der Pontiac Torrent basieren. Neben der nächsten Frontera-Generation und dem siebensitzigen Schwestermodell von Chevrolet soll es später auf einer technisch leicht abgewandelten Plattform auch kompakte SUV´s von Cadillac und Saab geben. Auch der als Signum-Nachfolger angedachte Crossover-Opel wird Teile dieser Technik-Architektur übernehmen.

Sein Debüt in endgültiger Form gibt der Frontera-Nachfolger höchstwahrscheinlich auf dem Genfer Salon im März 2006. Markteinführung ist im Sommer.

Anzeige
Opel Antara, Frontansicht Opel ab 94 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Opel Antara Opel Bei Kauf bis zu 23,59% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden