Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel Astra Caravan

Mach´ Platz da

Foto: Opel 10 Bilder

Wenige Monate nach seinem Marktstart bekommt der Astra bereits einen großen Bruder: Der Astra Caravan feiert auf dem Autosalon in Madrid seine Weltpremiere und ist ab Ende Juni bestellbar.

19.05.2004

An der Front übernimmt der neue Astra Caravan das Gesicht der Limousine. Am Heck setzt er mit den auffälligen, dreidimensionalen Rückleuchten, der großzügigen Verglasung und den markanten hinteren Seitenscheiben die progressive Linienführung des fünftürigen Fließheckmodells fort. Die wie beim Opel Signum gestaltete, flache Dachreling ist je nach Ausführung schwarz oder silbern lackiert und betont den eleganten Caravan-Auftritt.

Dank seines 2,70 Meter langen Radstands, rund neun Zentimeter mehr als die Limousine, bietet der 4,51 Meter lange, 1,75 Meter Breite und 1,50 Meter hohe Astra Caravan ein üppiges Platzangebot. So fasst der Kombi bis zu 530 Liter Gepäck. Bei umgelegter zwei- oder dreigeteilter Rückbank sind sogar bis zu 1.570 Liter drin. Eine optional um 10,5 Zentimeter verschiebbare Rückbank, eine Zwölf-Volt-Steckdose und ein Stauraumsystem sorgen für zusätzliche Variabilität. Eine Edelstahl-Abdeckung schützt die Ladekante. Ordert man den Beifahrersitz mit umklappbarer Rückenlehne, können sogar maximal 2,75 Meter lange Gegenstände transportiert werden.

Mehr Platz verspricht auch der gewachsen Fondfußraum, der sich ebenfalls durch die verschiebbare Sitzanlage variieren lässt.

Neun Motoren zwischen 80 und 200 PS zur Auswahl

Für den Antrieb des Astra Caravan stehen insgesamt fünf Benzin- und vier Dieselmotoren parat. Basis-Benziner ist ein 1,4-Liter mit 90 PS und einem maximalen Drehmoment von 125 Nm. Darüber rangieren ein 1,6-Liter mit 105 PS und 150 Nm und ein 1,8-Liter-Vierzylinder mit 125 PS und 170 Nm. Top-Aggregate sind zwei Zweiliter-Turbo-Triebwerke, die 170 PS und 250 Nm respektive 200 PS und 262 Nm leisten .

Bei den Selbstzündern können die Kunden zwischen einem 1,7-Liter-Common-Rail und einem 1,9-Liter in je zwei Leistungsvarianten wählen. Der Basisdiesel leistet 80 PS und 170 Nm, der stärkere 1,7-Liter bringt es auf 100 PS und 240 Nm. Bei den großen Dieseln reicht das Spektrum von 120 PS und 280 Nm bis zu 150 PS und 320 Nm. Generell erfüllen alle Astra-Triebwerke die Euro 4-Abgasnorm, für beide 1.9 CDTI-Triebwerke ist auf Wunsch zudem ein wartungsfreier Dieselpartikelfilter erhältlich.

Das Getriebeangebot umfasst eine manuelle Sechsgang-Schaltung (Serie für alle 1.9 CDTI und 2.0 Turbo, optional für 1.7 CDTI mit 100 PS), ein Fünfgang-Schaltgetriebe, eine Vierstufen-Automatik (Option für 1.8) sowie das automatisierte Schaltgetriebe Easytronic, das für den 1,6-Liter-Motor geordert werden kann.

Fahrwerkstechnik wie die Limousine

Fahrwerksseitig übernimmt der Caravan die IDS-Technologie der Limousine. Optional erhältlich ist das adaptive Fahrwerkssystem IDS-Plus inklusive elektronischer Dämpferkontrolle und Vernetzung aller elektronischen Chassis-Systeme. Zur weiteren Wunsch-Ausstattung zählen die automatische Niveauregulierung, das Anhänger-Stabilitäts-Programm sowie ein Berganfahr-Assistent sowie das mitlenkende AFL-Kurvenlicht.

Wie hoch diese Optionen zu bezahlen sind, steht allerdings noch genauso in den Sternen, wie die Preise für den Caravan an sich. Klar ist jedoch, dass die Produktion im Werk Bochum im August anläuft und die Auslieferung des Caravan im September beginnt.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige