Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel Astra Twintop

Die große Dachnummer

Foto: Opel 8 Bilder

Opel zeigt als Weltpremiere auf der IAA in Frankfurt das Astra Cabrio-Coupé namens Twintop mit einem dreiteiligen, elektrohydraulischen Blech-Klappdach. Es lässt nicht nur vom Cockpit aus, sondern auch per Fernbedienung öffnen und schließen.

01.08.2005

Der Viersitzer wird im Frühjahr 2006 zu den deutschen Händlern rollen. Bis zur A-Säule entspricht der Astra Twintop dem GTC-Modell, dahinter soll das Cabrio-Coupé nach Opel-Diktion mit seiner keilförmigen Schulter, der bogenförmigen Dachlinie und den kleinen Fenstern an den ehemaligen Opel Calibra erinnern.

Per Knopfdruck oder optional via Fernbedienung lässt sich das Stahlklappdach in rund 30 Sekunden öffnen - dabei reduziert es das Kofferraumvolumen von 450 auf 200 Liter. Über eine elektrische Ladehilfe lassen sich die waagerecht verstauten Dachteile im Kofferraum anheben, um einfacher an das unter einem Schutzrollo verstaute Gepäck zu gelangen.

Neben dem Gepäck sollen nach dem Willen von Opel auch vier erwachsene Passagiere reisen können. Die gewachsene Länge von 4,48 Meter (GTC: 4,29 Meter; Astra 4,25 Meter) kommt aber in erster Linie der Unterbringung der drei Dachelemente zu Gute. Während die Breite von 1,76 Meter im Vergleich zu den anderen Modellen gleich geblieben ist, verfügt das Cabrio-Coupé nur über eine Höhe von 1,41 Meter (GTC: 1,44 Meter; Astra: 1,46 Meter).

Nur ein Diesel - aber Top-Turbo mit 200 PS

Auf der Antriebseite stellt Opel fast das komplette Astra-Benziner-Motorenprogramm (1,6-Liter mit 105 PS, 1,8-Liter mit 125 PS und zwei 2,0-Liter-Turbo-Motoren mit 170 respektive 200 PS) auch für den Twintop zur Auswahl - lediglich auf den 1,4-Liter-Basismotor wird verzichtet. Die Selbstzünder-Fraktion bietet hingegen nur den 150 PS starken 1,9-Liter CDTI mit serienmäßigem Rußpartikelfilter auf.

Auf der Optionsliste für den Opel Astra Twintop stehen unter anderem das adaptive IDS-Plus-Fahrwerk mit elektronischer Dämpferkontrolle und zuschaltbarem Sportmodus sowie die mitlenkenden Bi-Xenon-Scheinwerfer. Außerdem ist noch ein Windschott auf der Mehrpreisliste. Dieses findet gegebenenfalls in einem versteckten Staufach im Kofferraumboden Platz.

Weitere Angaben zu Ausstattungen und Preisen will Opel zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden