Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel

Auch Bochum streikt

Foto: dpa

Die Opel-Mitarbeiter im Bochumer Werk wollen sich kommenden Dienstag der Protestwelle gegen die Geschäftspolitik des Mutterkonzerns General Motors (GM) anschließen. Dann werde die Produktion für Stunden still stehen, sagte Betriebsratschef Rainer Einenkel am Mittwoch (21.6.) in Bochum.

21.06.2006

Der Protest sei auch eine Solidaritätsaktion mit den portugiesischen GM-Arbeitern, deren Werk geschlossen werden soll.

Bereits am Dienstag hatten rund 5.000 Opel-Mitarbeiter in Rüsselsheim protestiert. Nach Angaben des europäischen GM-Betriebsratschefs ist das Technische Entwicklungszentrum in Rüsselsheim ebenso von einer Verlagerung ins Ausland bedroht wie die Komponentenfertigung in Kaiserslautern. Das Werk in Bochum müsse mit vier Werken um den Bau der neuen Astra-Generation konkurrieren. "Kein Werk ist sicher", sagte Einenkel. Es sei zu befürchten, dass zwei Werke in Europa geschlossen werden könnten.

Die Protestwelle wird nach Angaben des europäischen Betriebsrats in dieser Woche mit Aktionen in Ungarn, Österreich und Spanien fortgesetzt. Neben Bochum wird sich kommende Woche auch das Opel-Werk im thüringischen Eisenach beteiligen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige