Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel-Chef Reilly

Sanierungsplan erst 2010

Nick Reilly Foto: dpa 21 Bilder

GM-Europachef Nick Reilly wird seinen Sanierungsplan für den angeschlagenen Autobauer Opel erst im Januar 2010 vorlegen. "Dies ist kein gebrochenes Versprechen. Es ist vielmehr ein Versprechen, alles richtig zu machen." 

10.12.2009

Das schreibt Reilly in einem am Donnerstag (10.12.) auf einer GM-Internetseite veröffentlichten Beitrag.

Plan ursprünglich für Dezember angekündigt

Ursprünglich hatte Reilly den Plan, mit dem er bei europäischen Regierungen um 2,7 Milliarden Euro Staatshilfe werben will, für Mitte Dezember angekündigt, zuletzt hatte er einen Termin am Jahresende angestrebt. "Jetzt sieht es so aus, als ob es Januar werden könnte."    

Bei den Gesprächen mit Betriebsräten und Regierungsvertretern sieht sich der neue Chef von Opel und Vauxhall zwar auf dem richtigen Weg. Gesamtbetriebsratschef Klaus Franz und er hätten gemeinsam das Ziel, das Unternehmen voranzubringen, betont Reilly: "Man darf (aber) nicht vergessen, dass wir vor einer der größten und komplexesten Restrukturierungen in der europäischen Industrie der vergangenen Jahre stehen. Sie wird tausende von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, deren Familien und viele andere Beteiligte betreffen." Daher könne der Zukunftsplan nicht wie gehofft im Dezember fertiggestellt werde

Opel-Chef Reilly: "Nichts überstürzen"


"Derzeit scheint es so, dass noch mehr Arbeit geleistet werden muss, und wir werden bei weiteren Konsultationen nichts überstürzen."  In seinem Beitrag betont Reilly erneut, dass die Modellpalette von Opel erweitert werden müsse. Um eine "vielversprechende Zukunft sicherzustellen", brauche der Autobauer attraktive Modelle und zukunftsweisende Technologien. Das oberste Führungsteam von Opel habe bereits Strategien für die nächste Zeit und das nächste Jahr festgelegt. Details nannte Reilly nicht. Am Wochenende hatte er aber unterstrichen, dass Opel einen Kleinstwagen brauche und er größte Chancen in der Entwicklung von Hybrid- und gasbetriebenen Fahrzeugen sieht.

Umfrage
Soll Opel Staatshilfen erhalten?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige