6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel Grandland X (2017): Bilder, Ausstattung, Preis

Neuer Crossover-Kompakter aus Peugeot-Kooperation

Opel Grandland X Foto: Opel 12 Bilder

Mit dem Grandland X bietet Opel ab Herbst einen dritten Kompakt-SUV an. Schon vor der Premiere zur IAA gibt es erste Bilder und Informationen zu dem Fünfsitzer, der zusammen mit dem Peugeot 3008 entwickelt und gebaut wird.

19.04.2017 Andreas Of 1 Kommentar

Der Grandland X erweitert das Angebot an Crossover-Opel um ein drittes Modell und dehnt die Kompaktklasse auf 4,48 Meter Länge. Der eng mit dem Peugeot 3008 verwandte SUV soll im Herbst auf den Markt kommen. Premiere hat er während der IAA in Frankfurt (14. bis 24. September 2017).

Abmessungen und Optik

Kurze Überhänge, eine Breite von 1,84 Meter und eine Höhe von 1,64 Meter sollen dem Grandland X einen wuchtigen Auftritt verleihen. Schlanke Scheinwerfer und schmale, horizontale Rückleuchten betonen die Breite, Stoßfänger mit Elementen in Unterfahrschutz-Optik und Schutzelemente sorgen für eine robuste Optik.

Mit einem Radstand von 2,68 Metern soll der Grandland X genügend Platz für bis zu fünf Passagiere bieten. Das Kofferraumvolumen gibt Opel mit 514 bis 1.652 Liter an – das liegt auf dem Niveau eines Kompaktklasse-Kombis. Etwas höher liegt die Sitzposition, entsprechend bequem soll der Einstieg sein. Auf Offroadtechnik verzichtet das Kompakt-SUV, allerdings bietet Opel eine fünfstufige Traktionskontrolle an – die Grip Control ist von Peugeot-Modellen wie etwa dem 2008 bekannt.

Von seinem Technikbruder Peugeot 3008 unterscheidet sich der Grandland X durch sein Design und von fast allen anderen SUV in seinem Segment durch sein Dach, das wahlweise schwarz lackiert ist. Wie bei Adam und Crossland X wirkt die hintere Dachsäule damit zweigeteilt.

Assistenzsysteme und Konnektivität

Das Angebot an Assistenzsystemen reicht vom Abstandstempomat mit Fußgängererkennung und automatischer Notbremsung, über einen Müdigkeitsalarm, den Parkassistenten bis hin zu einer 360-Grad-Kamera. Typisch Opel sind von der Aktionsgemeinschaft Gesunder Rücken (AGR) zertifizierte Sitze und das Intellilink-Infotainment mit dem Online-Assistenten Onstar. Die Heckklappe öffnet per Fußkick, das Lenkrad lässt sich beheizen, das Handy lädt induktiv und die Scheinwerfer leuchten mit LED, die ihre Lichtverteilung an Fahrsituation und Gegenverkehr anpassen.

Was davon serienmäßig ist und was davon Aufpreis kostet, steht ebenso wenig fest wie das Motorenprogramm. Leistungen und Preise dürften jedoch oberhalb des Crossland X liegen. Der ist 24 Zentimeter kürzer als der Grandland X und ab 16.850 Euro zu haben. Der größere Mokka X kostet rund 2.000 Euro mehr als dieser. Der etwas größere Zafira startet mit 120-PS-Benziner bei 21.990 Euro. Orientierung beim Preis bietet auch der Partner aus Frankreich: Peugeot verkauft den 3008 mit 130 PS starkem Basisbenziner für 22.900 Euro.

Anzeige
Opel Logo Opel ab 102 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

Opel baut zur Zeit wirklich wunderschöne Autos :) Mokka X und Crossland X mal ausgenommen.

Drepnolli 24. April 2017, 02:55 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden