Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel in Australien

Comeback unter dem Holden-Label

Opel Holden Australien Foto: Opel

Opel wird ab dem kommenden Jahr europäische Fahrzeuge nach Australien und Neuseeland exportieren. Sie werden dort unter dem Namen der australischen GM-Marke Holden angeboten.

05.05.2014 Uli Baumann

Im August 2013 hatte Opel den Rückzug aus Australien verkündet und damit ein einjähriges Gastspiel in Down-Under beendet. Der Preiskampf im Segment der kleineren Modelle hatte das Handelsgeschäft für Opel in Australien nicht mehr lukrativ gemacht, lautete damals die Begründung.

Holden selbst stellt Produktion 2017 ein

Jetzt kehren die Opel-Modelle Astra, Cascada und Insignia ab 2015 wieder nach Australien zurück. Der Astra wird als GTC und der Insignia als OPC importiert. Alle Modelle treten unter dem Markennamen Holden an. Die sportlichsten Varianten laufen dann unter der Bezeichnung VXR.

Holden selbst hat für Ende 2017 einen Produktionsstopp verkündet. Zu hohe Produktionskosten, zu geringe Absatzzahlen und ein ungünstiger hoher Wechselkurs würden die Produktion bei Holden unwirtschaftlich machen, begründet der Holden-Mutterkonzern GM seine Entscheidung. Ab 2017 sollen in Australien nur noch einige Motoren gefertigt werden. Künftige Holden-Modelle kommen aus den USA oder eben von Opel.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige