Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel Insignia Facelift auf der IAA

Motoren-Update und Cockpit-Evolution

Opel Insignia Foto: Stefan Baldauf / Robert Kah 32 Bilder

Opel beschert seinem Top-Modell ein Facelift mit neuen Motoren und innovativem Infotainment-System. Premiere feiert der Opel Insignia auf der IAA 2013.

12.06.2013

Vor 5 Jahren führte Opel den Insignia ein, nun ist es an der Zeit der Limousine und dem Sports Tourer ein gründliches Facelift zu verpassen. Im Fokus standen dabei vor allem das Cockpit und die Motoren.

Touchpad jetzt auch im neuen Opel Insignia

Unter dem Motto "einfach, übersichtlich und intuitiv" nahmen sich sie Opel-Ingenieure das Cockpit des Insignia vor. Ziel war es, das zuletzt mit Tasten überhäufte Bedienfeld auf der Mittelkonsole zu vereinfachen und gleichzeitig moderne Technologien und Funktionen zu integrieren. Highlight: das bei Opel völlig neue Touchpad. Es ergänzt die bisherigen Bedienmöglichkeiten des Entertainment-Systems von Tastendruck am Lenkrad bis hin zur Sprachsteuerung. Die auf der Mittelkonsole integrierte Schaltfläche mit einer berührungsempfindlichen Oberfläche ermöglicht die Bedienung des Entertainment-Systems durch einfache Fingerbewegungen. Auch die Eingabe von Buchstaben mit einer entsprechenden Geste ist möglich.

Des Weiteren wurde das Bedienfeld auf der Mittelkonsole vereinfacht. Weniger Tasten sollen die Handhabung der Klimaanlage, der Sitzheizung und des Infotainment-Systems mit neuem 8 Zoll großem Farb-Touchscreen einfacher machen. Gleiches gilt auch für die Tasten am Multifunktions-Lenkrad.

Opel Insignia
Opel Insignia Facelift auf der IAA 2013 1:29 Min.

Zwei neu entwickelte Diesel- und Benzinmotoren

Doch nicht nur im Innenraum, auch im Motorraum gibt es Neuigkeiten. 2 neue Turbodiesel und Turbo-Benziner ergänzen zukünftig die Antriebspalette des Opel Insignia. Der neu entwickelte Zweiliter-Selbstzünder mit wahlweise 120 oder 140 PS soll im Normverbrauch nur 3,7 Liter auf 100 km benötigen. Stärkster Diesel bleibt nach wie vor der 195 PS starke Zweiliter-Biturbo.

Bei den Benzinern feiert der Zweiliter-Turbo mit 250 PS und serienmäßigem Allradantrieb seine Premiere. Außerdem wird auch der 1,6-Liter-Turbo mit 170 PS für den Opel Insignia zur Verfügung stehen. Er feierte seine Premiere bereits im Cascada. Beide Benziner können mit Sechsgang-Schaltgetriebe und Start-Stopp-Automatik oder mit einer Sechsgang-Automatik geordert werden. Als Autogas-Alternative zu den Benzin- und Dieselmotoren wird es weiterhin den 140 PS starken 1,4-Liter LPG geben.

Dämpfer und Lenkung wurden überarbeitet

Passend zu den neuen Motorisierungen hat Opel nach eigenen Angaben auch zahlreiche Optimierungen an Dämpfern, Stabilisatoren und der Lenkung vorgenommen. Vor allem das Geräusch- und Vibrationsverhalten soll sich dadurch verbessert haben.

Definitiv verbessern wird sich beim Opel Insignia das Angebot an Assistenzsystemen. Optional sind für den neuen Insignia jetzt ein adaptiver Geschwindigkeitsregler, ein Toter-Winkel-Warner und ein Kollisionswarner erhältlich. Auch ein optimierter Parkassistent soll zur Verfügung stehen.

Über ein mögliches Top-Modell des Insignia Facelift hat Opel nichts verlauten lassen. Jedoch ist eine OPC-Variante sehr wahrscheinlich, die weiterhin von dem 325 PS starken V6-Aggregat befeuert wird. Gerüchten zufolge ist sogar noch eine heißere Version des OPC-Insignia in der Mache. Der Sechszylinder soll 406 PS entwickeln und mit einem modifizierten Fahrwerk sowie größerer Bremsanlage ausgerüstet sein.

Neuer Opel Insignia mit leichten Änderungen an Front- und Heck

Während es unter dem Blechkleid allerhand Neues zu entdecken gibt, muss man beim Exterieur des neuen Opel Insignia etwas genauer hinsehen, um die Änderungen zu entdecken. Der Chrom-Grill ist etwas größer und sitzt ein kleines Stück tiefer. Die modifizierten Scheinwerfer gibt es je nach Ausstattungsversion mit Bi-Xenon-Lampen und in der Top-Ausstattung in LED-Ausführung. Auch die Lufteinlässe mit integrierten Nebelscheinwerfern unterhalb der Frontscheinwerfer sind leicht verändert worden. Am Heck ist die Chromspange weiter unten angeordnet und reicht jetzt weit in die Rückleuchten rein, die durchgängig mit LED bestückt sind und ebenfalls ein modifiziertes Design erhalten haben.

Bestellbar ist der neue Opel Insignia ab 21.Juni 2013 als Viertürer, Fünftürer und Sports Tourer. Die Preise starten ab 24.325 Euro mit dem 140 PS starken 1,4-Liter-Benziner - nach Angaben von Opel ist das neue Einsteiger-Modell rund 2.000 Euro günstiger im Vergleich zum Vorgänger.

Anzeige
Opel Insignia, Frontansicht Opel Insignia ab 193 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Opel Insignia Opel Bei Kauf bis zu 29,19% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk