Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel

Rabattschlacht bremsen

Der Autohersteller Opel will künftig auf Null-Prozent-Angebote verzichten. "Hektische Preisaktionen wird es mit mir nicht geben", sagte der neue Marketing- und Vertriebschef Alain Visser der Fachzeitschrift "Automobilwoche".

30.01.2006

Unter dem zu Mercedes-Benz gewechselten Vertriebschef Jean-Marc Gales hatte die GM-Tochter mit Angeboten wie der Null-Anzahlung und dem Null-Prozent-Zinssatz den Absatz angekurbelt und damit den Rang zwei hinter Volkswagen bei den Neuzulassungen in Deutschland zurückerobert.

Diese Aktionen seien nicht gut für die Marke, erklärte Visser. Eine völlige Abkehr von derartigen Kaufanreizen sei aber in den nächsten Jahren selbst für Premium-Hersteller nicht möglich. Opel werde den Fokus auf langfristige Verkaufsförderungsprogramme legen, die zur Emotionalisierung der Marke beitrügen. So werde Opel 2007 wieder in den Motorsport einsteigen und innovative Werbeformen anwenden. "Opel-Werbung wird fortan mutiger, mehr provozieren und polarisieren", kündigte Visser an.

Eine konkrete Zielmarke für den Marktanteil, der im vergangenen Jahr auf 10,48 Prozent gestiegen war, wollte der Auto-Manager nicht nennen. "Die Marke und die Profitabilität sind mir wichtiger als der Marktanteil." Der im Streit geschiedene Gales hatte für das laufende Jahr 10,7 Prozent Marktanteil angepeilt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden