Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel-Rückruf

Lose Gurtbefestigung beim Opel Vivaro

Foto: Opel 102 Bilder

Opel ruft in Deutschland rund 24.680 Fahrzeuge der Baureihe Vivaro Combi in die Werkstätten. Die Schrauben der äußeren Gurtschlösser in den beiden hinteren Sitzreihen können ihre Vorspannung verlieren, wodurch sich die Gurtbefestigung lösen kann.

12.10.2009

Wie Opel gegenüber auto-motor-und-sport.de mitteilte, ist das Kraftfahrtbundesamt über die Aktion informiert.

24.680 Opel Vivaro Combi von Rückruf betroffen

Betroffen von der Rückrufaktion sind ausschließlich Modelle der Baureihe Opel Vivaro Combi der Modelljahre 2001 bis 2008 mit zweiter und dritter Sitzreihe. Bei den betroffenen Fahrzeugen können die Schrauben der äußeren Gurtschlösser in den beiden hinteren Sitzreihen ihre Vorspannung verlieren, was zu losen Gurtbefestigungen führen kann.

Im Rahmen eines rund halbstündigen Werkstattaufenthaltes werden die Schrauben festgezogen und mit einer sogenannten Schrauben-Sicherungsmasse versehen, was ein erneutes Lösen verhindern soll. Diese Masse muss anschließend etwa sechs Stunden lang härten. Die betreffenden Schrauben werden überdies mit einem gelben Punkt markiert, um die Durchführung der Aktion auch zu einem späteren Zeitpunkt zu dokumentieren.

Hier finden Sie unsere Übersicht aller Rückruf- und Serviceaktionen.

Umfrage
Beeinflussen Rückrufe Ihr Kaufverhalten?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden