Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel-Sanierung

Kapazitätsabbau ist unausweichlich

Foto: Opel 144 Bilder

Ein schneller und deutlicher Kapazitätsabbau bei Opel ist nach Einschätzung des Instituts für Automobilwirtschaft (IFA) an der Hochschule Nürtingen-Geislingen unausweichlich. Die gesamte Überkapazität bei Opel/Vauxhall liege bei gut 400.000 Fahrzeugen.

19.11.2009 Uli Baumann

Im kommenden Jahr werde der Absatz von Opel /Vauxhall in Europa aufgrund der rückläufigen Marktentwicklung um gut 150.000 Einheiten zurückgehen, prognostiziert Automobilexperte Willi Diez vom IFA-Institut. Allein in Deutschland drohe nach dem Auslaufen der Abwrackprämie im nächsten Jahren ein Absatzrückgang von 80.000 bis 100.000 Fahrzeugen.

Opel mit Absatzrückgang ohne Produktionsanpassung

Das IFA-Institut weist darauf hin, dass der Absatz von Opel/Vauxhall in Europa seit dem Jahr 2005 von 1,30 Millionen Einheiten auf voraussichtlich 1,01 Millionen Einheiten in diesem Jahr sinken werde, ohne dass entsprechende Kapazitätsanpassungen stattgefunden hätten. Im kommenden Jahr drohe der Gesamtabsatz von Opel/Vauxhall in Europa auf unter 1 Millionen Einheiten zu fallen. Ohne eine Kapazitätsreduktion lägen die Überkapazitäten bei Opel/Vauxhall im Jahr 2010 bei rund 400.000 Einheiten. Damit ließe sich das Opel-Geschäft nicht in die schwarze Zahlen bringen.

Kritik an GM ist ungerechtfertigt

Der wissenschaftliche Leiter des IFA-Institutes, Professor Willi Diez, zeigt sich überrascht, dass jetzt GM wegen seiner Pläne, die Produktionskapazitäten bei Opel abzubauen kritisiert werde: "Wer GM jetzt kritisiert, hätte auch dem Konzept von Magna nicht zustimmen dürfen, denn dort waren ebenfalls erhebliche Kapazitätsreduktionen vorgesehen. Die industrielle Logik der Opel-Rettung hat sich nicht verändert."

Umfrage
Soll Opel Staatshilfen erhalten?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden