Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel-Sanierung

Nick Reilly rückt in den Aufsichtsrat auf

Nick Reilly Foto: GM 144 Bilder

Opel-Interimschef Nick Reilly ist in den Aufsichtsrat der Adam Opel GmbH berufen worden. Reilly werde vom 1. Dezember an die Anteilseigner in dem Gremium vertreten, teilte Opel am Mittwoch (2.12.) in Rüsselsheim mit.

02.12.2009

Über die Besetzung des Chefpostens werde der Aufsichtsrat in seiner nächsten Sitzung abstimmen. Der bisherige Vorsitzende des Aufsichtsrates, Carl-Peter Forster, war nach dem geplatzten Opel-Verkauf zum indischen Autohersteller Tata gewechselt.
 

Auch Walter Borst wird Aufsichtsrat

Der Mutterkonzern General Motors (GM) hatte in der vergangenen Woche bekanntgegeben, bei Opel in Europa 9.000 Stellen zu streichen. Mitte Dezember will der Opel-Chef seinen Sanierungsplan für den Rüsselsheimer Autobauer vorlegen. Der 59-Jährige hatte Mitte November die Nachfolge von Forster angetreten und gilt als harter Sanierer, der die deutsche GM-Tochter wieder auf Kurs bringen soll.
 
Zugleich wird auch der Vizepräsident und Finanzdirektor der GM-Finanzsparte Corporate Finance, Walter Borst, neu in den Aufsichtsrat kommen. Borst hat bereits einige Jahre als Finanzchef bei Opel gearbeitet. Beide ersetzen nach Opel-Angaben Forster sowie Bob Lutz, der sein Amt auf eigenen Wunsch niedergelegt habe.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden