Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel-Sanierung

Opel-Händler werden sich nicht beteiligen

Foto: dpa 144 Bilder

Die Opel-Händler werden sich entgegen anderslautender Berichte nicht finanziell an der Sanierung des Autobauers beteiligen. "Das ist blanker Unsinn", sagte Thomas Bieling, Sprecher des Vorstands im Verband deutscher Opel-Händler (VDOH), am Mittwoch (10.2.) in Frankfurt.

10.02.2010

Die "Rheinische Post" hatte berichtet, Europas Opel-Händler wollten weiterhin 500 Millionen Euro für die Sanierung aufbringen.
 

Opel-Händler: Kein Investor - keine Beteiligung

Die Händler hatten im Frühjahr 2009 beschlossen, bei einem Opel-Verkauf an einen Investor 500 Millionen Euro in "NewOpel" zu investieren. Im Gegenzug wollten sie Anteile des Unternehmens übernehmen. Opel stand damals am Rande der Insolvenz. Später beschloss die US-Mutter General Motors, Opel doch nicht zu verkaufen. "Da es keinen Investor gibt, gibt es auch keine Beteiligung. Der Beschluss ist hinfällig", sagte Bieling. Ohnehin habe GM kein Interesse an einer Beteiligung der Händler.

Umfrage
Soll Opel Staatshilfen erhalten?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden