Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel- und Saab-Betriebräte

Harte Kritik an GM

Im Ringen um bedrohte Arbeitsplätze bei Opel und Saab haben Betriebsräte aus ganz Europa dem Mutterkonzern General Motors soziale Unfähigkeit und Managementfehler vorgeworfen.

02.11.2004

"Form und Inhalt des Restrukturierungsprogramms widersprechen eklatant den bei General Motors Europe gültigen Prinzipien sozialer Verantwortung", heißt es in einer gemeinsamen Erklärung, die die Vertreter der 62.000 europäischen GM-Mitarbeiter am Dienstag (2.11.) auf dem Europäischen Arbeitnehmerforum in Zürich verabschiedeten. "Das Management zeigt sich unfähig, den in Europa üblichen sozialen Dialog mit den Arbeitnehmervertretern und Beschäftigten zu führen."

GM hat angekündigt, rund 12.000 Stellen im Rahmen der Konzernsanierung zu streichen. Das Europäische Arbeitnehmerforum kritisierte auf dem Treffen in der Nähe der GM-Zentrale in Zürich, dass die Restrukturierungsprogramme über 13 Jahre hinweg zu keinem Erfolg geführt hätten. Dies sei ein Symbol für die mangelnde Wettbewerbsfähigkeit des Managements. Bis heute gebe es kein Erfolg versprechendes Unternehmensmodell. Der weltgrößte Autokonzern baue weitere Überkapazitäten in Europa auf.

Die Arbeitnehmervertreter aus 17 Ländern forderten den Konzern auf, den Vertrieb, die Marken und die Unternehmensstruktur zu europäisieren. Dafür müsse der Konzern in eine Europäische Aktiengesellschaft mit Arbeitnehmerbeteiligung umgewandelt werden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige