Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel verliert Vetriebschef

Alfred Rieck geht auf eigenen Wunsch

Alfred Rieck Foto: Skoda

Stühlerücken in der Chefetage des angeschlagenen Autobauers Opel: Vertriebs- und Marketingvorstand Alfred Rieck (56) hat seine Ämter bei der Adam Opel AG am Freitag (25.1.2013) aus eigenem Wunsch niedergelegt, wie das Unternehmen am Abend mitteilte.

28.01.2013 dpa

Seine Aufgaben übernimmt kommissarisch ab sofort der Chef der Opel-Schwestermarke Vauxhall in Großbritannien, Duncan Aldred (43) - allerdings ohne in den Vorstand aufzusteigen.

 

Opel weiter zuversichtlich

"Duncan Aldred beweist mit seiner Arbeit Tag für Tag, dass unser Geschäftsplan funktioniert und dass unsere neuen, attraktiven Modelle der Schlüssel zum Erfolg sind", sagte Opel-Aufsichtsratschef Steve Girsky laut Mitteilung. Seit seiner Ernennung zum Managing Director von Vauxhall im Januar 2010 habe er erfolgreich am Aufbau der Marke Vauxhall gearbeitet und sie zur am schnellsten wachsenden Marke für Privatkunden im Vereinigten Königreich gemacht. Opel leidet massiv unter der Absatzkrise in Europa.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige