Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel-Werk in Bochum

Schließung kostet mehr als 550 Millionen Euro

Im Bochumer Opel-Werk II ist die Produktion bereits eingestellt.

Der Rückzug von Opel aus Bochum wird für den traditionsreichen Autobauer teuer. Laut einem Zeitungsbericht kostet allein der Personalabbau mehr als halbe Milliarde Euro.

19.05.2014 auto motor und sport

551,8 Millionen Euro – soviel Geld muss Opel angeblich für den Personalabbau am Standort Bochum ausgeben. Diese Summe habe der Aufsichtsrat des Autobauers nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" im März während einer Sitzung genehmigt. Eine Bestätigung von Seiten des Konzerns gab es für diese Zahl nicht. Ausgegeben werde die Summe für Abfindungen, die Finanzierung einer Transfergesellschaft und Vorruhestandsregelungen, heißt es. 3.300 Arbeitsplätze sind insgesamt betroffen, wenn Opel Ende 2014 die Autoproduktion am Standort Bochum einstellt.

Zafira-Verlagerung soll 50 Millionen Euro kosten

Doch allein mit der Werksschließung ist es nicht getan. Der in Bochum produzierte Zafira wird künftig am Stammsitz in Rüsselsheim gebaut. Diese Änderung ist laut "FAZ" mit Kosten in Höhe von etwa 50 Millionen Euro verbunden. Außerdem muss das Grundstück saniert werden. Dazu gehört laut der Zeitung auch die Reinigung von Altlasten.

Zurzeit werde bei Opel in Bochum intensiv über einen Sozialtarifvertrag verhandelt. Bisher hätten sich Betriebsrat und Unternehmensleitung noch nicht auf Details des Papiers einigen können. Dabei gehe es auch um die Schaffung von 265 neuen Arbeitsplätzen in einem Ersatzteillager des Autobauers.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige