Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel

Werk Kaiserslautern bleibt

Foto: Opel

Happy-End für das Opel-Werk Kaiserslautern: Nach dem Scheitern von Verkaufsplänen ist nun auch eine Schließung vom Tisch. Der Standort Kaiserslautern solle im Konzernverbund von General Motors (GM) bleiben und zu einem Zentrum für die Komponentenfertigung ausgebaut werden.

28.04.2008

Das sagte ein Sprecher von GM Europe am Freitag (25.4.) auf Anfrage und bestätigte damit Informationen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Darüber hinaus wolle GM in den Standort Bochum investieren. "Da geht es um Hunderte Millionen Euro", sagte eine mit der Situation vertraute Person. Der Sprecher bestätigte nur, dass es sich um einen hohen Betrag handele und verwies auf den Auftritt von Europa-Chef Carl-Peter Forster am kommenden Mittwoch in Rüsselsheim.

GM hatte seit März 2005 vergeblich versucht, einen Käufer für das Werk in Kaiserslautern zu finden. Letztlich war der Autozulieferer Kirchhoff aus dem Sauerland im Februar abgesprungen. Das Unternehmen wollte nur etwas mehr als die Hälfte der Belegschaft übernehmen und niedrigere Löhne zahlen. Das stieß auf Widerstand beim Betriebsrat.

Kaiserslautern erhalte über 2014 hinaus eine Zukunft im GM-Konzern, bestätigte der Sprecher. Über Details werde mit dem Betriebsrat noch verhandelt. Offen sei noch, ob die Motorenfertigung in Kaiserslautern erhalten bleibe. Das Kerngeschäft des Werkes mit der Komponentenfertigung werde aber ausgebaut.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige