Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel will zehn Prozent

Der Automobilhertseller Opel will den Verkauf mit einer bundesweiten Vertriebsoffensive ankurbeln. Die Kontakte zu den Händlern sollen intensiviert werden, sagte der neue Vertriebsdirektor Jean-Marc Gales am Donnerstag (2.12.) in Dresden.

02.12.2004

Insbesondere in den ländlichen Gebieten würden neue Kooperationspartner gesucht. "Unser Ziel ist es, die zehn vor dem Komma beim Marktanteil im kommenden Jahr zu erreichen", sagte er.

Die Neuordnung des Vertriebs ist laut Gales Bestandteil der Restrukturierungsmaßnahmen bei Opel. Der Mutterkonzern General Motors hat seinen europäischen Töchtern Sparpläne verordnet. Allein in Deutschland sollen 10.000 Stellen wegfallen.

Nach Angaben von Gales gingen im Oktober rund 32.000 Auftragsbestellungungen für Opel-Fahrzeuge ein, der höchste Wert seit Jahren. Über die gute Bindung der in den Regionen verwurzelten Händler sollen den Kunden neue Modelle und Programme nahe gebracht werden. "Kaufentscheidend sind aber nicht nur zusätzliche Angebote beim Autokauf, sondern vor allem die Qualität der Fahrzeuge", sagte Gales. Auch zum Teil jahrelange Bindung zwischen den Autohäusern und ihren Kunden zahlten sich aus und sollten künftig mehr genutzt werden.

Derzeit gibt es ein bundesweites Netz von 1.450 Verkaufs- und rund 1.000 Servicestationen. Etwa 100 offene Punkte vor allem in ländlichen Regionen wurden erkundet, von denen etwa die Hälfte bis Jahresende verschwinden sollen. 150 neue Mitarbeiter im Verkauf sollen künftig für Gewerbekunden zuständig sein. In diesem Bereich soll der derzeitige Marktanteil von 8 Prozent auf 12 Prozent im neuen Jahr steigen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden