Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opels neues Kompakt-SUV

Offroad-Corsa kommt in zwei Jahren

Opel Corsa SUV, Retusche Foto: Christian Schulte 9 Bilder

Die Opel-Zukunft wartet mit zahlreichen neuen Modellen auf. Die Rüsselsheimer arbeiten mit Hochdruck am Ausbau der Modellpalette. Im Mittelpunkt stehen bis 2013 ein kleiner SUV sauf Basis des Kleinwagen Corsa.

16.04.2011 Peter Wolkenstein Powered by

Wo Opel draufsteht, ist auch Opel drin – das gilt bei der Marke mit dem Blitz nicht uneingeschränkt. Nur bei den Limousinen Opel Corsa, Astra und Insignia sowie den Vans Opel Meriva und Zafira liegen Design- und Entwicklungshoheit bei Opel, während Agila und Antara auf Kooperationen basieren. Speziell mit dem von der GM-Schwestermarke Daewoo in Südkorea produzierten Antara bewiesen die Strategen kein glückliches Händchen.

Neues Opel-SUV tritt 2012 gegen Skoda Yeti und Nissan Juke an

Dabei waren die Chancen gut: Bevor der SUV-Boom einsetzte, war Opel mit dem Frontera Marktführer bei den Offroadern. Zudem zögerte die einheimische Konkurrenz Volkswagen und Ford noch länger mit dem Einstieg, ist aber mit Tiguan (seit 2007) und Kuga (2008) wesentlich erfolgreicher.  Ein Klasse tiefer soll das nicht mehr passieren. Längst geht der Trend zu noch kompakteren und vor allem preisgünstigeren Modellen wie Skoda Yeti oder Nissan Juke, die sich bereits für weit unter 20.000 Euro als pfiffige Alternative zu Polo, Golf und Co. anbieten.

Der neue Opel-SUV soll in der zweiten Jahreshälfte 2012 starten und basiert auf der weiterentwickelten globalen Gamma-Architektur des Mutterkonzerns GM, die auch die nächste Corsa-Generation nutzt.  Seine Länge entspricht mit knapp 4,30 Metern in etwa der des Opel Meriva, mit dem er sich auch praktische Extras wie den integrierten Heckgepäckträger und eventuell die verschiebbaren Rücksitze teilt, nicht aber die gegenläufig öffnen den Fondtüren. Platz für vier plus Gepäck ist Pflicht, ein emotional ansprechendes Design ebenfalls.

SUV auf Corsa-Basis mit Allradantrieb

Opel verzichtet auf die rustikalen Kanten eines Skoda Yeti und positioniert den kleinen Antara-Bruder stattdessen als bullig-dynamischen Vertreter der Gattung. Großzügig dimensionierte Räder oder trendige Offroad-Details wie einen angedeuteten Unterfahrschutz gibt es natürlich trotzdem, ebenso Allradantrieb, wenngleich nicht serienmäßig, sondern nur auf Wunsch. Und im Gegensatz zum Antara sind ausschließlich Opel-eigene Motoren vorgesehen. Zum Marktstart des Opel-SUV werden sich die Interessenten voraussichtlich noch mit den aus Astra und Corsa bekannten Benzin- und Dieselaggregaten begnügen müssen.
 
Drei neue Motorenfamilien, die in erster Linie den kleinen und mittleren Leistungsbereich abdecken, sind in der Entwicklung, stehen aber wohl erst 2013 zur Verfügung. Dabei handelt es sich um turboaufgeladene Benziner mit Direkteinspritzung sowie neue Dieseltriebwerke, die die bisherigen CDTi-Vierzylinder mit 1,3 und 1,7 Liter Hubraum ersetzen. Dringender Nachholbedarf besteht für Opel auch bei der Kraftübertragung. Moderne Doppelkupplungsgetriebe, wie sie bei Volkswagen oder Ford längst angeboten werden, befinden sich in der Erprobung, doch mit einem Serieneinsatz ist  voraussichtlich erst zusammen mit den neuen Motoren zu rechnen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige