Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Partikelfilter für VW-Benzinmotoren

Direkteinspritzer sollen sauberer werden

VW Logo Foto: VW

Um den Ausstoß von Rußpartikeln bei direkteinspritzenden Benzinmotoren zu reduzieren setzt der VW-Konzern ab 2017 auf Partikelfilter.

03.08.2016 Uli Baumann 2 Kommentare

Der Ottopartikelfilter soll ab 2017 schrittweise in allen direkteinspritzenden TSI- und TFSI-Motoren der Konzernflotte zum Einsatz kommen. Der Partikelfilter soll die Emission von feinen Rußpartikeln um bis zu 90 Prozent reduzieren.

Auch Mercedes bringt Benzinpartikelfilter

Den Anfang machen im Juni 2017 der 1,4 Liter TSI-Motor im neuen VW Tiguan und der 2,0 TFSI im Audi A5. Danach folgt die Umsetzung in weiteren Modellen und Motorgenerationen.

Bereits im Mai hatte Mercedes angekündigt seine Benzinmotoren mit Partikelfiltern ausrüsten. Bei den Schwaben startet diese Technik 2017 in der S-Klasse und soll skuzessive in weiteren neuen Fahrzeugmodellen, bei Modellpflegen und neuen Motorgenerationen kommen.

Neuester Kommentar

Das ist ja schön, wird es denn auch eine Lösung für die schon verkauften Direkteinspritzer geben oder darf der Kunde wieder komplett neu kaufen ? Dieses Thema hält mich auch gerade von einem neuen Smart ab.

mitduschzentrale 5. August 2016, 15:16 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige