Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Paul Pietsch Classic 2014

Opel Classic gewinnt mit Admiral V8

Paul Pietsch Classic 2014, Siegerehrung Foto: Michael Rassinger 10 Bilder

Am zweiten und letzten Tag fiel die Entscheidung: Das Team Opel Classic mit Dr. Karl-Thomas Neumann und Hanns-Werner Wirth im Opel Admiral V8 von 1965 gewinnt die 3. Paul Pietsch Classic. Erfahren Sie hier die Ergebnisse pro Wertungsprüfung sowie die Tages- und Gesamtwertung.

07.06.2014 Michael Rassinger Powered by

Die Classic-Rallyes der Motor Presse Stuttgart sind als Gleichmäßigkeits- und Zuverlässigkeitsprüfungen ausgeschrieben. Die Teilnahme setzt eine Zulassung des Wagens für den Straßenverkehr voraus. Es gilt in allen Fällen die StVO, entsprechend sind die Durchschnittsgeschwindigkeiten so bemessen, dass die Einhaltung problemlos möglich ist.

Paul Pietsch Classic 2014: Tag 2 21:45 Min.

Auf der Schwarzwald-Etappe am zweiten Tag stehen sechs Wertungsprüfungen für die Teams auf dem Programm.

WP 6 - Nordrach

Die erste Wertungsprüfung am zweiten Tag geht an Stefan Behr und Phillip Brechler vom Team BWM Group Classic im BMW GT4 Frua (Startnummer 66) mit fünf Strafpunkten. Es folgen Detlef und Andreas Kloß im Mercedes-Benz 300 SL (Startnummer 39) mit zehn und Georg Weidmann und Curt Bloss vom Team SWIZÖL mit zwölf Strafpunkten, ebenfalls in einem Mercedes-Benz 300 SL (Startnummer 33). Letztere fahren in der Sanduhrklasse.

WP 7 - Zuflucht

In der Wertungsprüfung Zuflucht sind die drei ersten Plätze von Autos belegt, die mindestens 45 Jahre alt sind. Erste mit sechs Strafpunkten werden Dr. Stefan und Sabine Krauss im Jaguar MKI (Startnummer 41). Mit zwei Hundertsteln Abstand fahren Prof. Herbert Graus und Ralf Baron von Hohenau im Mercedes-Benz 220 SE Ponton-Cabriolet (Startnummer 50) auf den zweiten Platz. Dritte werden Christian Hupertz und Thilo Pfeffer im Porsche 911 T (Startnummer 56) mit 19 Strafpunkten. Die Teams auf Platz 1 und 3 fahren in der Sanduhrklasse.

WP 2 Geheim - Zuflucht

Die erste genullte Wertungsprürfung bei der Paul Pietsch Classic! Hans-Jörg Götzl und Andreas Laidig im Volkswagen Typ 14 (Startnummer 8) holen mit einer Nullrunde den Sieg bei der geheimen Prüfung. Nur zwei Hundertstel dahinter liegt das Team Opel Classic mit Dr. Karl-Thomas Neumann und Hanns-Werner Wirth im Opel Admiral V8 (Startnummer 53). Dritte werden mit vier Strafpunkten Andreas Renschler und Stefan Mangold vom Team HVB Private Banking im Alvis Speed 25 Open Sports Tourer (Startnummer 21). Die Erst- und Drittplatzierten fahren in der Sanduhrklasse.

WP 8 Emil Frey Gruppe

Bei der Wertungsprüfung in Forbach geht es eng zu: Platz 1 teilen sich Dr. Stefan und Sabine Krauss im Jaguar MKI (Startnummer 41) und das Team Ford Classic mit Alexander Bloch und Hartwig Petersen im Ford Capri RS 2600 (Startnummer 76) mit je einem Strafpunkt. Auf Platz 3 tummeln sich mit je drei Strafpunkten drei Teams: Horst Brühmann und Jürgen Hensing im Mercedes-Benz 220 S Coupé (Startnummer 45), Ulrich und Maximilian Haupt im VW Käfer 1302 LS Cabriolet (Startnummer 81) und Team Rupp + Hubrach mit Ralf und Christine Thiehofe im VW-Porsche 914 Targa.

WP 9 - Christian Berg

Bei der wahrscheinlich modischsten Wertungsprüfung kamen höchst elegante Fahrzeuge auf die ersten drei Ränge: Das Team Autostadt mit Hans-Jörg Götzl und Andreas Laidig im Volkswagen Typ 14 (Startnummer 8) holten sich mit einer Strafsekunde den ersten Platz. Ebenfalls nur ein Hundertstel Abweichung hatten Wolfgang und Fabian Michalsky in der Alfa Romeo Giulia (Startnummer 93). Da aber das ältere Baujahr bei Gleichstand zählt, wird das Michalsky-Duo Zweiter. Auf dem dritten Platz landet das Team Peek&Cloppenburg mit Christian Hupertz und Thilo Pfeffer im Porsche 911 T (Startnummer 56) mit 3 Strafpunkten. Die Teams auf den Plätzen 1 und 3 sind in der Sanduhrklasse unterwegs.

WP 10 - HVB Private Banking

Bei der vorletzten Wertungsprüfung setzen sich Bert De Paep und Jos Hendricks im Porsche 356 B (Startnummer 48) mit einem Strafpunkt auf den ersten Platz. Auf den zweiten Platz kommen mit zwei Hundertsteln Abweichung gleich vier Teams: Für die Emil Frey Gruppe Bernhard Schmitz und Bernhard Linnenschmidt im Ford Mustang (Startnummer 31), Team ADAC Südbaden mit Peter Borell und Heinrich Lauck im Jaguar E-Type Serie 2 (Startnummer 85), Team BMW Group Classic mit Stefan Behr und Philipp Brechler im BMW GT4 Frua (Startnummer 66) und Team HVB Private Banking mit Manfred Hörger und Anita Krinke im Porsche 911 T (Startnummer 105). Nur das Team Emil Frey Gruppe fährt in der Sanduhrklasse.

WP 11 - Weinfest Durbach

Beim Weinfest Durbach machen sich die Promille nicht bei der Präzision bemerkbar: Es wird dreimal genullt, was drei erste Plätze bedeutet. Team Quattroruote mit Dr. Maria Giovanna Mazzocchi und Dr. Fabio Carletti im Bugatti 57 (Startnummer 18), Team SWIZÖL mit Georg Weidmann und Curt Bloss im Mercedes-Benz 300 SL (Startnummer 33) und Team Peek&Cloppenburg mit Christian Hupertz und Thilo Pfeffer im Porsche 911 T (Startnummer 56) fahren siegreich durch die Lichtschranke.

Tageswertung

Am zweiten und letzten Tag der Paul Pietsch Classic sind die ersten Drei der Tageswertung zeitlich relativ eng zusammen. Mit 126 Strafpunkten holen sich Andre und Hajo Riesenbeck im Porsche 356 B Super 90 (Startnummer 69) den Tagessieg. 17 Hundertstel Rückstand trennen das Team BMW Group Classic mit Stefan Behr und Philipp Brechler im BMW GT4 Frua (Startnummer 66) von den Erstplatzierten. Mit nur einer Hundertstelsekunde Rückstand erfährt sich das Team Opel Classic mit Dr. Karl-Thomas Neumann und Hanns-Werner Wirth im Opel Admiral V8 (Startnummer 53) den dritten Platz am zweiten Tag.

Gesamtwertung

Gesamtsieger der 3. Paul Pietsch Classic wurde das Team Opel Classic mit Dr. Karl-Thomas Neumann und Hanns-Werner Wirth im Opel Admiral V8. Auf den zweiten Platz fuhren Andre und Hajo Riesenbeck mit ihrem Porsche 356 B Super 90. Den dritten Platz konnten Jörg und Fabiola Pöhlemann in ihrem Lancia Beta Montecarlo erringen.

Alle Ergebnisse als PDF-Downloads gibt es hier.

Anzeige
Opel Admiral (KAD B) Opel ab 94 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote