Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Paul Pietsch Classic 2015

Unser Willi ist der Beste

Paul Pietsch Classic 2015, Tag 2, MKL Leseraktion Foto: Hardy Mutschler 15 Bilder

Motor Klassik veranstaltete bei der Paul Pietsch Classic 2015 eine Leseraktion: Sechs Facebook-Fans konnten die Schwarzwald-Etappe in "Willi", dem Mercedes-Benz Oldtimerbus O 319, zurücklegen. Dominic Müller vom Hotel Ritter Durbach stellte seinen luxuriösen 9-Sitzer für die Aktion zur Verfügung und nahm auf dem Fahrersitz Platz.

07.06.2015 Benjamin Köbler-Linsner Powered by

Der Willi hat es schwer an diesem Samstag. Voll besetzt schnauft der alte Knabe die knackigen Schwarzwald-Steigungen hinauf. Selbst im zweiten Gang ächzt der Benziner mit 40 km/h über die schmalen Straßen. Hinzu kommt die extreme Hitze, durch die die Motortemperatur auf 90 Grad ansteigt. Aber der Willi lässt sich nicht so schnell unterkriegen.

Tapfer kämpft sich der Mercedes-Benz O 319 über die Schwarzwald-Etappe. Am Steuer sitzt Dominic Müller. Er kennt seinen Bus genau. Dominic weiß, wann er ihn über die Piste peitschen darf, und wann er seinem Willi gut zureden muss.

Im Inneren des Busses wird gelacht, gegrölt und immer freundlich gewunken, wenn Fotografen oder Zuschauer an der Strecke stehen. Bei einem Bus, gefüllt mit Oldtimer-Verrückten, ist ausgelassene Stimmung auf der Paul Pietsch Classic vorprogrammiert. Dominic Müller steigert die Feierlaune noch mit seiner locker-lustigen Rheinländer Art.

Wertungsprüfungen mit Sanduhr

Dem Copiloten fällt es sichtlich schwer, den Streckenverlauf anzukündigen. Der Hinweis "in 2 Kilometern links abbiegen" geht in der Geräuschkulisse unter. Dominic dreht das Radio leiser. Jetzt verstummt die Jazzmusik, die Mitfahrer hören auf zu schreien und beim zweiten Versuch versteht der Busfahrer die Ansage.

Nur bei den Wertungsprüfungen herrscht absolute Ruhe im Bus. Willi fährt in der sog. Sanduhrklasse, dabei wird die Zeit mit mechanischen Uhren gestoppt. Die Sekunden zählen rückwärts. "5, 4, 3, 2, 1, Null" und die Vorderräder rollen durch die Lichtschranke. Erreicht das Fahrzeug die Schranke zu früh oder zu spät, kassiert das Team Strafpunkte.

Als der Bus eine Tankstelle passiert, bricht lautes Gelächter im Bus aus. Eine Corvette steht an der Zapfsäule und wird von dem fröhlich hupenden Willi überholt. Im Gegensatz zu den Sportwagen ist der 1963 gebaute Mercedes-Benz O 319 ein sparsamer Oldtimer. Eine Tankfüllung reicht ihm für die gesamte Etappe. Und am Ende für einen 24. Platz in der Gesamtwertung. Bei der Paul Pietsch Classic geht es eben um mehr als Geschwindigkeit.

Mehr Informationen zum Bus "Willi" gibt es hier zu sehen und lesen: www.ritter-durbach.de/de/oldtimer/oldtimer-bus

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote