Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Peugeot 108 auf dem Genfer Autosalon

Facettenreicher City-Flitzer

Peugeot 108, Genfer Autosalon, Messe 2014 Foto: Stefan Baldauf / Robert Kah 8 Bilder

Mit dem Peugeot 108 zeigen die Franzosen auf dem Genfer Autosalon den Nachfolger des 107. Der Neue wurde etwas erwachsener und lässt sich vielfältig individualisieren.

14.02.2014 Uli Baumann

Nachdem sich Peugeot schon in der Kompaktklasse und bei den Kleinwagen neu aufgestellt hat, bringen sich die Franzosen auf dem Genfer Autosalon auch bei den Citycars mit dem neuen Peugeot 108 in Position. Der 107-Nachfolger wurde wieder gemeinsam mit Toyota entwickelt und wird später vom neuen Citroën C1 und dem neuen Toyota Aygo flankiert.

Peugeot 108, Genfer Autosalon, Messe, 2014, Genfer Autosalon, Messe, 2014
Peugeot 108 in Genf 2014 1:17 Min.

Auftritt wurde kräftiger

Gegenüber seinem Vorgänger legt der Peugeot 108 in der Länge um 4 cm zu. Die Breite nahm um einen Zentimeter ab, dafür wuchs die Spur vorne und hinten um den gleichen Wert. Insgesamt bescheren die neuen Dimensionen dem Peugeot 108 einen kräftigeren Auftritt. Den unterstreicht natürlich auch das neue Design. Die Front wurde bulliger, den typischen Peugeot-Kühlergrill flankieren scharf nach hinten gezogene Scheinwerfer. Die kräftig ausgeformte Frontschürze nimmt in den Ecken runde Nebelscheinwerfer und schlitzförmige LED-Tagfahrleuchten auf.

Die Flanken des Peugeot 108 werden von üppig ausmodellierten Radläufen geprägt, am Heck reicht die gläserne und unten abgedunkelte Klappe bis zur üppigen Schürze mit integriertem Diffusor. An der Dachkante verlängert ein Spoiler die Dachlinie.

Peugeot 108 in verschiedenen Varianten

Zu haben ist der neue Peugeot 108 als Drei- und Fünftürer. Zudem wird die Version 108 Top angeboten, die dann mit einem großen Stoff-Schiebeverdeck aufwartet.

Für die Sicherheit der Passagiere sorgen serienmäßig Front-, Seiten- und Vorhangairbags, ESP, ein Notbremsassistent und ABS. Das Ladevolumen wird mit 196 Liter angegeben, wird die geteilte Rücksitzlehne umgelegt, so soll das Ladevolumen auf 750 Liter steigen.

Das Cockpit bündelt alle Informationen in einem Rundinstrument und einem LCD-Display. Das Infotainmentsystem wird per 7-Zoll-Touchscreen gesteuert. Zudem lassen sich hier Smartphones einbinden.

Angetrieben wird der neue Peugeot 108 von neu entwickelten Dreizylindermotoren. Der Einliter-Benziner leistet 68 PS und 95 Nm und kann mit einem manuellen oder einem automatisierten Fünfganggetriebe kombiniert werden. Der 1,2-Liter-Drilling kommt auf 82 PS und 118 Nm und kommt mit einem Fünfgang-Getriebe.

Großes Individualisierungsprogramm

Besonderen Wert legt Peugeot auf ein breit aufgestelltes Individualisierungsprogramm für den Peugeot 108. So kann der kleine Franzose mit sieben Designthemen und drei Farbwelten individuell konfiguriert werden. Für die Gestaltung stehen unterschiedliche Aufkleber für innen und außen, Rückspiegelgehäuse, Bodenbeläge sowie Schlüsselvarianten zur Verfügung, die Farbwelten im Fahrgastraum umfassen zudem mehrere Dekorvarianten für Instrumententafel und Mittelkonsole. Preise für den neuen Peugeot 108 wurden noch nicht genannt.


Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden