Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Peugeot 207 Facelift

Modellpflege für den 207

Peugeot 207 Foto: Peugeot 63 Bilder

Nach fast drei Jahren Bauzeit und über 1,5 Millionen produzierten Autos frischt Peugeot den 207 auf. Das Facelift-Modell steht ab dem 1. Juli bei den Händlern. Neben der überarbeiteten Optik wartet der Peugeot 207 mit noch sparsameren Motoren auf. Neu ist zudem eine Schaltpunktanzeige.

29.06.2009

Der kleine Franzose, der in seiner neuen Form auf der IAA in Frankfurt debütieren wird, wird auch weiterhin in drei Karosserie-Varianten erhältlich sein: Als drei- und fünftürige Limousine, als Coupé-Cabriolet sowie in der Kombi-Version Peugeot 207 SW. Zu erkennen gibt sich das Facelift-Modell an der überarbeiteten Front sowie der modifizierten Heckansicht. Das Gesicht des neuen Peugeot 207 trägt nun das für alle Versionen vereinheitlichte sogenannte Soft-Nose-Design.

Den neuen Peugeot 207 wird es in den Ausstattungsversionen "Filou", "Tendance", "Premium" und "Platinum" geben. Beim 207 SW trägt die Topversion den Beinamen "Escapade". Sportlich orientierte Fahrer können auch weiterhin zum Peugeot 207 RC greifen, den es allerdings nur als Limousine geben wird.

Sparsamere Motoren und LED-Rückleuchten im Peugeot 207

Die einzelnen Versionen unterscheiden sich dezent durch ihren unterschiedlich gestalteten Kühlergrill. Während dieser in den Basisversionen in Schwarz gehalten ist, erstrahlen die horizontalen Zierstäbe bei der Limousine in den Ausstattungslinien "Premium" und beim Peugeot 207 CC in der "Filou"-Version in Chromoptik. Bei den Topversionen ist der gesamte Kühlergrill in Chrom gehalten. Zudem frischen neu designte Nebelscheinwerfer die Frontansicht auf. Am Heck der 207 Limousine sowie des 207 CC strahlen künftig LED-Heckleuchten dem Betrachter entgegen.
 
Neben einem frischeren Auftritt legte man bei Peugeot im Zuge der Modellpflege den Fokus auf die Umweltfreundlichkeit. So sollen sich alle Motoren durch geringen Verbrauch und niedrige CO2-Emissionen auszeichnen. Insgesamt stehen für den neuen Peugeot 207 vier Benziner (von 73 bis 175 PS) und ein Dieselmotor in zwei Leistungsstufen (90 und 109 PS) zu Wahl.  Im September erweitert dann ein neuer Motor die Palette. Dieser soll lediglich 99 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen.

Neben dem 1,4-Liter-Benziner-Basistriebwerk hat Peugeot für den 207 zwei Motoren mit stufenloser Verstellung der Steuerzeiten der Einlass-Nockenwelle (VTi) sowie einen 1,6-Liter-Motor mit Twin-Scroll-Turbolader in zwei Leistungsstufen im Programm.
 
In allen handgeschalteten Modellen, die mit einem Triebwerk nach Euro5-Norm ausgestattet sind, bieten die Franzosen zudem serienmäßig eine Schaltpunkt-Anzeige (GSI, Gear Shift Indicator). Leichtlaufreifen sollen der Verbrauchsreduzierung ebenfalls förderlich sein. Die umweltfreundlichsten Modelle kennzeichnet Peugeot in der Preisliste mit dem Umweltlabel "Blue Lion".

ESP serienmäßig nur im Peugeot 207 CC

Die serienmäßige Sicherheitsausstattung des Peugeot 207 umfasst unter anderem ABS, einen Notbremsassistenten mit Einschaltautomatik für die Warnblinkleuchten, Fahrer- und Beifahrerairbags und Seitenairbags vorn. Durchgehende Vorhangairbags gibt es für die Limousine und den SW ab der Ausstattungslinie "Tendance" sowie gegen Aufpreis auch für die Grundversion "Filou". Zudem schützt beim 207 CC serienmäßig ein Lenksäulenairbag vor Verletzungen.
 
ESP gehört jedoch auch in der neuen Generation von Peugeot 207 Limousine und SW nicht zum Serienumfang. Erst ab der Ausstattungslinie "Tendance" ist der elektronische Rettungsanker mit an Bord. In der Grundversion "Filou" ist er nur gegen Aufpreis erhältlich. Demgegenüber gehört das elektronische Stabilitätsprogramm beim 207 CC zur Serienausstattung.

Aufgewerteter Innenraum im Peugeot 207

Den Innenraum werteten die Franzosen im Zuge des Facelifts ebenfalls auf. Er soll sich durch eine hochwertigere Materialanmutung und frisches Design auszeichnen. Die Bedienelemente sollen zudem ergonomischer gestaltet sein als beim Vorgänger. Sie tragen nun eine Chromumrandung. Erstmals wartet der Peugeot 207 mit einer Spurwechsel-Tippfunktion für den Blinkerhebel auf.

Für Unterhaltung an Bord sorgt wahlweise ein MP3-fähiges CD-Radio. Darüber hinaus sind eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung sowie ein Navigationsgerät erhältlich. Für den 207 CC bietet Peugeot zudem ein Infotainment- und Navigationssystem mit 40 Gigabyte großer Festplatte.

Auch preislich positioniert sich der ab Juli bestellbare Peugeot 207 neu und zwar um rund 300 Euro unter dem Vorgängermodell. So startet der 207 Filou als Dreitürer bei 12.100 Euro, der Fünftürer kostet ab 12.800 Euro. Der 207 Kombi ist ab 13.450 Euro zu haben, das Peugeot 207 Cabrio startet bei 19.600 Euro. Wer auf den 207 RC scharf ist, muss wenigstens 21.750 Euro einkalkulieren.

Interessanter Beitrag? Sie wollen mehr davon?
Verpassen Sie keinen Artikel mehr von www.auto-motor-und-sport.de!
Abonnieren Sie unseren täglichen und kostenlosen Newsletter hier.

MotorPSVerbrauch/ 100 km (Liter)CO2-Emission (g/km)Abgasnorm
1.4 (Benzin)736,4147Euro5
1.4 16V VTi (Benzin)955,9140Euro4
1.6 16V VTi (Benzin)1206,0139Euro5
1.6 16V THP (Benzin)1507,0164Euro4
1.6 16V THP (Benzin)1757,2171Euro4
1.6 HDi FAP (Diesel)904,5120Euro4
1.6 HDi FAP (Diesel)1094,5120Euro4
Anzeige
Peugeot 207 Peugeot ab 100 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Peugeot 207 Peugeot Bei Kauf bis zu 20,93% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige