Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Peugeot 3008

Neues Crossover-Modell

Peugeot 3008 Foto: Peugeot 35 Bilder

Der neue Peugeot 3008 soll Merkmale von SUV, Van und Limousine in sich vereinen.

14.01.2009

Das Design des 4,37 Meter langen und 1,84 Meter breiten Crossover-Modells ist gekennzeichnet durch die weit nach vorn reichende, riesige Frontscheibe (1,70 Quadratmeter) und die sehr kurzen Karosserieüberhänge. Im Rückspiegel dürfte sich der 3008, der auf der Plattform des Peugeot Peugeot 308 aufbaut, mit seinem großen Kühlergrill als imposante Erscheinung erweisen. Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenlicht weisen dem Fahrer den Weg.

Peugeot 3008 2:31 Min.

Variables Offroad-Van-SUV

Der 3008 soll scheinbare Gegensätze miteinander vereinen und die Vorteile einer van-artigen Karosserie mit Fahrvergnügen, Offroad-Eigenschaften und Umweltfreundlichkeit kombinieren. Die erhöhte Sitzposition dürfte SUV-Freunden schmeicheln, der variable Innenraum sowie die zweigeteilte Heckklappe erfreut Familienoberhäupter.

Das Armaturenbrett erinnert mit seinen zahlreichen Kippschaltern  und der schräg abfallenden Mittelkonsole an ein Flugzeugcockpit. Zusätzlich zu den 432 bis maximal 1.241 Liter Stauvolumen bietet der Franzose zahlreiche Ablagefächer. Eine modulare Kofferraumarchitektur erlaubt die Unterteilung des Laderaums in drei Ebenen. Die Rücksitzlehnen lassen sich mit einem Handgriff im Verhältnis ein Drittel zu zwei Drittel umklappen. Wird die Rückenlehne des Beifahrersitzes ebenfalls umgelegt, kann der 3008 sperrige Güter bis zu einer Länge von 2,62 Metern transportieren. Das optional erhältliche, 1,60 Quadratmeter große Panorama-Glasdach soll für ein luftiges Raumgefühl sorgen. Insgesamt neun Außenfarben stehen für den 3008 zur Wahl.

Technische Neuerungen an Bord

Unter dem Blechkleid bietet der 3008 einige technische Neuerungen. So sorgt auf Wunsch ein Head-Up-Display dafür, dass der Fahrer seinen Blick nicht vom Geschehen auf der Straße abwenden muss. Ein radargesteuertes System hält zudem automatisch den Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug ein, das Anfahren am Berg erleichtert die serienmäßige Berganfahrhilfe.

Damit der 3008 auch abseits befestigter Straßen voran kommt, optimiert eine Grip Control die Traktionskraft der angetriebenen Vorderräder auf rutschigem Untergrund: Die Antriebsschlupfregelung soll in Verbindung mit den M&S-Reifen dafür Sorge tragen, dass der 3008 auch in leichtem Gelände vorankommt. Der Fahrer kann hierbei zwischen fünf Einstellungen wählen (Standard, Schnee, Offroad, Sand und ESP ausgeschaltet).
A propos Offroad: In höheren Ausstattungsvarianten repräsentieren besondere Schweller- und Stoßfängerverkleidungen den Anspruch des 3008, auch unbefestigte Wegen problemlos bewältigen zu können.

In Zeiten von CO2-Diskussionen und hoher Kraftstoffpreise legte Peugeot bei der Entwicklung des 3008 das Augenmerk auch auf den Verbrauch. Die Franzosen bieten das neue Crossover-Modell mit fünf Motorisierungen an (zwei Benziner mit 120 und 150 PS sowie drei Diesel zwischen 110 und 163 PS). Die Diesel-Varianten sind serienmäßig mit einem Rußpartikelfilter ausgestattet.

Im Herbst 2009 soll dann ein weiterer Benziner mit 156 PS folgen. In der 163 PS starken Topversion sortiert serienmäßig eine Sechsgang-Automatik die Gänge. Die sparsamste Version des 3008 (1.6 Hdi mit 110 PS) soll sich im Schnitt mit 4,9 Litern Diesel pro 100 Kilometer begnügen. Dabei kommt dem frischen Franzosen sein guter Cw-Wert von 0,296  zugute. Auf Wunsch sorgen 17-Zoll-Reifen mit reduziertem Rollwiderstand für eine weitere Absenkung des Verbrauchs.

Hybrid ab 2011

Peugeot kündigt für das Jahr 2011 den 3008 mit Hybrid 4-Technologie an. Damit wird der 3008 das erste Fahrzeug des PSA-Konzerns, das mit einem Hybridantrieb in Serie geht. Diese Technologie wurde bereits auf dem letztjährigen Automobilsalon in Paris im Concept Car "Prologue" vorgestellt.

Dabei überträgt ein Hdi-Diesel-Motor seine Kraft auf die Vorderräder, während die Hinterräder von einem 37 PS starken Elektromotor angetrieben werden. Dieser sitzt unterhalb der Kofferraumkante und bringt es auf ein maximales Drehmoment von 200 Newtonmeter. Zusammen mit den 163 PS des Diesel-Triebwerks sorgen somit 200 PS für Vortrieb. Der Verbrauch des Concept Cars gibt Peugeot mit 4,1 Litern auf 100 Kilometern an, der CO2-Ausstoss soll bei 109 Gramm pro Kilometer liegen.

Peugeot1,6 l VTi1,6 l THP1,6 l HDi FAP2,0 l HDi FAP2,0 l HDi FAP
Hubraum1.5981.5981.5601.9971.997
Leistung (PS bei /min.)120 / 6.000150 / 5.800109 / 4.000150 / 3.750163 / 3.750
Drehmoment (Nm bei /min.)160/ 4.250240/ 1.400240-260 (m. Overboost)/ 1.750340/ 2.000340/ 2.000
Getriebe5-Gang- Schalt- getriebe6-Gang- Schalt- getriebe6-Gang- Schalt- getriebe/ autom. 6-Gang- Schaltgetriebe6-Gang- Schalt- getriebe
V-Max185201180195k.A.
0 - 100 km/h (s)11,88,912,2/ 12,2*9,7k.A.
Verbrauch (l)7,37,65,3/ 5,1*5,76,9**
CO2-Ausstoß (g/km)168179140/ 135*149180**
Kraftstofftank (l)6060606060
Leergewicht (kg)1.3991.4591.425/ 1.425*1.5291.539
* mit automatisiertem6-Gang-Schaltgetriebe
** EinführungEnde Herbst 2009Homologations- werte vorläufig
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige