Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Peugeot 4007

SUV à la francaise

Foto: Peugeot 22 Bilder

Peugeot präsentiert auf dem Genfer Autosalon als Weltpremiere den 4007. Der erste SUV der Franzosen baut auf dem Mitsubishi Outlander auf, bleibt natürlich der Designsprache der Franzosen treu.

09.02.2007

Löwen-Logo, Mandelaugenscheinwerfer, konturierte Motorhaube und der riesige Kühlerschlund – lediglich geteilt durch den Stoßfänger – weisen den SUV als Peugeot klar aus.

Zudem transportiert das Design die notwendige Robust-Optik dieser Fahrzeuggattung: Ausgestellte kräftige Radhäuser mit 18 Zoll Felgen und Reifen der Größe 225/55, Trittleisten, Dachreling und ordentlich Bodenfreiheit – in Zahlen 174 Millimeter.

Dritte Sitzreihe für Passagier sechs und sieben

Auf 4,64 Meter Länge und 1,80 Meter Breite sowie 1,67 Höhe bringt Peugeot neben fünf Passagieren bis zu 510 Liter Ladevolumen unter. Bei nur zwei Mitreisenden – die zweite Sitzreihe ist im Verhältnis 60:40 teilbar und um 80 Millimeter verschiebbar – sind 1.686 Liter Laderaum verfügbar. Die dritte Sitzreihe für zwei zusätzliche Passagiere ist komplett im Kofferraumboden versenkbar.

Weiter vorne zeigt sich das Interieur unaufgeregt mit einer schwarzen Armaturentafel und tiefen Rundinstrumenten im Cockpit. Allgegenwärtig sind die Chromapplikationen, die unter anderem in der Mitte des Armaturenträgers den großen Multifunktionsbildschirm flankieren. Über den Drehknopf zwischen den Vordersitzen kann der Fahrer die Kraftübertragung steuern: Ihn stehen Vorderradantrieb, ein Vierradantrieb mit automatischer Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse, sowie ein Allradantrieb mit Differenzialsperre. Bei letztern werden 50 Prozent mehr Antriebskraft auf die Hinterachse geleitet, als im Automatik-Allradmodus.

Ein SUV, ein Motor

Apropos Antrieb: Hier steht dem 4007 der aus dem 407 und dem 607 bekannte und leicht abgewandelte 2,2 Liter HDI mit 156 PS zur Verfügung. Der Vierzylinder, der an einen Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt ist, holt aus exakt 2.179 Kubikzentimetern 156 PS bei 4.000/min. und stemmt ein maximales Drehmoment von 380 Nm bei 2.000/min. auf die Kurbelwelle.

Als Höchstgeschwindigkeit soll der 4007 200 km/h erreichen – die Spurtzeit aus dem Stand auf 100 Sachen gibt Peugeot mit 9,9 Sekunden an. Der Verbrauch soll im Durchschnitt bei 7,2 Liter pro 100 Kilometer liegen. Für die Verzögerung sorgen an der Vorderachse Zweikolbenbremsen mit innenbelüfteten Bremsscheiben im Format 294 Millimeter, die Hinterachse ist mit 302 Millimeter großen Bremsscheiben ausgerüstet. Für den Fall der (Un)-Fälle ist ab Werk eine ESP – Active Stability Control; ASC, ein ABS sowie ein ASR (Antischlupfregelung) an Bord. Für die passive Sicherheit verfügt der 4007 über zwei Front-, zwei Seiten- und zwei Vorhang-Airbags.

Sondermodell Holland & Holland

Als „exklusive Stilübung“ möchte Peugeot neben der Premiere des 4007 das Conceptcar 4007 Holland & Holland verstehen wissen. Der exklusive Londoner Jagdmodenhersteller durfte das Markenemblem – die königliche Falkenhaube – im Bereich der D-Säule verewigen, außerdem haben die Londoner die Dachleisten und die Außenspiegelgehäuse mit wasserabweisendem Leder bezogen.

20 Zoll große Räder sollen das Konzeptfahrzeug zudem exklusiv herausputzen.Im Inneren haben Holland & Holland Stierleder in den Tönen „Ebenholz“ und „Chartreuse Grüne“ mit Glattlederumsäumung und Dekor-Nähten vorgesehen. Außerdem soll der Wollfilzboden in „Ebenholz“ das neben dem Ruthenium-Dekorelementen ein „Gefühl von Wärme und Geborgenheit“ bieten. Selbstverständlich bietet der Kofferraum Platz für ein prachtvolles Kofferset aus dem Hause Holland & Holland.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige