Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Peugeot Bipper Tepee 1.4

Hochdachkombi jetzt als PKW-Version

Peugeot Bipper Tepee 1.4 Foto: Peugeot 12 Bilder

Nach Fiat und Citroen bietet nun auch Peugeot seinen kleinen Kastenwagen in einer PKW-Version an. Fahrbericht des Bipper Tepee 1.4-Benziner.

11.10.2009 Peter Wolkenstein Powered by

Bei den vielen Neuheiten, die Peugeot 2009 auf den Markt bringt - Facelift für den Peugeot 207, dazu Peugeot 3008, 308 CC, 206 Plus und ab Oktober den neu­en Kompaktvan 5008 -, geht der Bipper Tepee fast unter. Bislang gab es den 3,96 Meter kurzen Hochdachkombi von Peugeot - im Gegensatz zu den Schwestermodellen Citroën Nemo und Fiat Qubo - nur als klei­nen Transporter. Die neue Pkw-Version Bipper Tepee reiht sich deutlich unterhalb des größeren (4,38 Meter), stärkeren (ab 90 PS) und teu­reren (ab 16.000 Euro) Partner Tepee ein.

Die Preise für den Peugeot Bipper Tepee beginnen derzeit bei 12.490 Euro

Bis Ende des Jahres gewährt Peugeot sogar 420 Euro Nach­lass, deshalb beginnen die Preise derzeit bei 12.490 Euro für den 1,4-Liter-Benziner mit 73 PS und 6,6 Liter/100 km Normverbrauch. Der 68-PS-Diesel (4,5 L/100 km) kostet vorläufig ab 13.990 Euro. Im Vergleich mit dem einfachsten Partner Tepee fällt die Bipper-Ausstattung etwas umfangrei­cher aus. Elektrische Fenster­heber, Zentralverriegelung, Bordcomputer und Servolen­kung sind bei beiden an Bord, im Bipper sogar zwei Schiebe­türen im Fond. Beim Thema Sicherheit beschränkt sich der Bipper wie der Basis-Partner auf ABS und vier Airbags. ESP oder Kopfairbags stehen - an­ders als beim Partner - auch nicht in der Aufpreisliste.

Peugeot Bipper Tepee: Aus­stattungslinie Outdoor für 550 Euro extra

Dort finden sich nur wenige Extras wie etwa Klimaanlage und CD-Radio (Komfort-Paket für 1.300 Euro) sowie die zu­sätzliche, 550 Euro teure Aus­stattungslinie Outdoor. Sie ver­leiht dem kleinen Kombi mit breiten Schutzleisten, Unter­fahrschutz, Dachreling und Ne­belscheinwerfern ein robuste­res Erscheinungsbild. Fürs Gelände reicht das nicht, schon außerhalb der City, speziell an Steigungen und bei Überhol­vorgängen, kommt der frontge­triebene Benziner kräftemäßig rasch an seine Grenzen.

Das Ladeabteil des Peugeot Bipper Tepee fasst 356 Liter

Sein bevorzugtes Revier ist das städtische Umfeld. Dank guter Übersichtlichkeit und kompakter Abmessungen lässt er sich vor Kindergärten oder Baumärkten problemlos in en­ge Parklücken rangieren, einfa­cher Zugang zu den Rücksit­zen ist durch die beiden Schiebetüren garantiert. Innen herrscht funktionelle Kunst­stoffatmosphäre, für Erwach­sene geht es auch im Fond nicht zu eng zu. Falls das gut nutzbare 356-Liter-Ladeabteil nicht ausreicht, kann die ge­teilte Rückbank gegen die Vor­dersitze geklappt oder auch ausgebaut werden, aber die störenden Befestigungspunkte auf dem Boden bleiben.

Schade, dass Peugeot dieses pfiffige Konzept nur stiefmüt­terlich behandelt. Denn sonst gäbe es den Bipper Tepee in Deutschland wie alle anderen neuen Pkw-Modelle von Peu­geot nur mit Euro 5-Motoren, filterbestücktem Diesel und - zumindest optionalem - ESP.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige