Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Peugeot in Genf

Prologue zum 407 Coupé

Foto: Peugeot 20 Bilder

Peugeot präsentiert mit dem Concept-Car 407 Prologue einen Zweitürer, der ganz in der Tradition der großen Coupés der Marke steht und noch diesen Herbst in Serie gehen wird. Unter mehreren Coupé-Entwürfen - unter anderem von Pininfarina - wurde der des Peugeot-Designzentrums ausgewählt, weil er Eleganz, Stärke und Raffinesse zugleich zum Ausdruck bringt.

14.02.2005

Der mit einem vollverchromten Grill ausgestattete Lufteinlass in der Fahrzeugfront ist durch eine Strebe zweigeteilt, die einem Flugzeugflügel ähnelt und optische Breitenwirkung erzeugt. Die lang gestreckten großen Hauptscheinwerfer sind mit Kurvenlicht ausgestattet; durch die zusätzlichen Nebelscheinwerfer sowie drei außen angeordnete Kiemen kommt auch in den unteren Teil der Frontschürze Schwung.

Eine von der inneren Scheinwerferspitze ausgehende Lichtlinie zieht sich über die lange Motorhaube und läuft über die A-Säule bis zum Stoßfänger nach hinten, wo sie die Heckpartie deutlich markiert. In der Seitenansicht wird noch eine weitere Lichtkante sichtbar, welche die Flanke ausgehend von der Scheinwerfereinheit in Höhe der Seitenscheiben umspielt und im Übergang von der C-Säule zur Heckscheibe ausläuft. Eine dritte Lichtkante schließlich setzt im vorderen Radhaus an und zieht sich wie ein Gürtel durch die Heckleuchten bis in den Heckabschluss. Der harmonische Eindruck des 407 Prologue Coupé wird durch die - wie die Front- und Heckschürze - in Wagenfarbe lackierten Stoßleisten und Außenspiegelgehäuse unterstrichen.

Die Heckleuchten lassen das Fahrzeug optisch breiter erscheinen, zumal sich zwischen den beiden Leuchten der Kofferraumdeckel wie ein breites Facettenband erstreckt, auf dem das Licht sich besonders reizvoll bricht. Das breite schwarze Kunststoffteil unten in der Heckschürze, auf dem das Nummernschild angebracht wird, wirkt wie ein Diffusor. Die 19 Zoll großen Leichtmetallräder erinnern in ihrem Doppel-Propeller-Design an die der Concept-Cars RC.

V6-HDI-Turbodiesel mit Sechsgang-Automatik

Innen bieten vier vollwertige Sitze bieten bequemen Platz. Bei diesem Concept-Car stehen Aluminium, rotes Leder auf der Armaturentafel (ganz im Stil des 407) und ebenfalls rotes, mikro-perforiertes Leder für die Sitzflächen im Vordergrund. Das Bedienfeld ist mit schwarzem Glanzlack überzogen. Das Kombi-Instrument mit fünf Rundinstrumenten nimmt mit den Stoppuhr-Skalen und der konzentrisch angeordneten Schrift eine Anleihe in der Uhrmacherkunst.

Das 407 Prologue Coupé wird schon vom V6-HDi-Diesel mit wartungsfreiem Partikelfilter angetrieben und verfügt über eine Höchstleistung von 204 PS und ein maximales Drehmoment von 440 Nm. Es besitzt eine Sechsgang-Automatik mit sequenzieller Schaltung nach dem Tiptronic System Porsche. Diese Kombination war bislang dem Spitzenmodell 607 vorbehalten.

Das Fahrwerk stammt direkt aus der 407-Baureihe. Es umfasst eine Vorderachse mit Dreiecksquerlenkern und entkoppeltem Achsschenkel und eine Mehrlenker-Hinterachse der jüngsten Generation.
Zu den wesentlichen Ausstattungsmerkmalen gehören die Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenlicht, eine Einparkhilfe an Front und Heck, Seitenscheiben aus Sicherheitsverbundglas sowie das Telematiksystem RT3 mit Sieben-Zoll-Farbbildschirm im Format 16:9.

Die Serienversion des 407 Coupé soll im Herbst dieses Jahres anrollen. Sie wird im Gegensatz zum Vormodell nicht mehr bei Pininfarina in Italien gefertigt, sondern von Peugeot selbst im bretonischen Werk Rennes.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige