Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Pickup Zulassungszahlen 2015

Deutschlands liebste Laster

Isuzu D-Max, Mitsubishi L200, Nissan Navara, VW Amarok Foto: Arturo Rivas 17 Bilder

Pickups sind im Kommen. Wie bei den SUV steigen auch bei den robusten Offroad-Lkw die Verkäufe sprunghaft. Jetzt gibt es die Zulassungszahlen für 2015.

05.05.2016 Torsten Seibt Powered by

Pickups werden immer beliebter - aus vielerlei Gründen. Sie ersetzen nach und nach die aussterbende Gattung der echten Geländewagen. Wer einen robusten, bezahlbaren Offroader sucht, der ordentlich einstecken kann, hat inzwischen kaum noch eine andere Wahl. Und: Pickups werden immer komfortabler, sparsamer und lassen sich bei Bedarf hochmodern ausrüsten. Fahrkomfort und Fahrleistungen genügen längst, um einen Pickup als ganz normales Alltagsauto zu nutzen.

Die Steigerung lässt sich in Zahlen fassen: alleine die acht verkaufsstärksten Modelle kamen im vergangenen Jahr auf rund 18.000 Neuzulassungen. Das entspricht einer Steigerung um 25 Prozent binnen eines Jahres. Das dürfte allerdings erst der Anfang sein, denn in den kommenden Monaten wird es noch spannender. Fiat wird den Fullback auf Mitsubishi-Basis auf den Markt bringen, der Facelift-Ford Ranger startet ebenso wie die neue Generation des Toyota Hilux, in der zweiten Jahreshälfte steht ein Update für den VW Amarok an.

Pickup-Neuzulassungen 2015

Nehmen wir die Spannung gleich zu Beginn heraus: Ford hat gewonnen. Wie bereits 2014 hat der Ford Ranger den VW Amarok auch im Gesamtjahr 2015 auf den zweiten Rang verdrängt. Ford vor VW - das gibt es sonst in keinem Segment. Das ist um so bemerkenswerter, als bereits im vergangenen Jahr das anstehende umfangreiche Facelift für den Ford Ranger bekannt war. Der Grund für den Erfolg liegt sicherlich auch im Marktpreis, im Handel liegt der Ford Ranger meist mehrere tausend Euro unterhalb eines vergleichbaren VW Amarok. Gute, durchaus ebenbürtige Fahrzeuge sind beide.

Einen hausgemachten Einbruch gab es dagegen beim Pickup-Pionier Toyota Hilux. Obwohl dessen achte Generation auf den Rechtslenker-Märkten bereits seit einem Jahr angeboten wird, lässt man sich beim Rest der Welt richtig Zeit. Wer in der zweiten Jahreshälfte 2015 noch einen neuen "Lux" kaufen wollte, musste ein Lagerfahrzeug nehmen, die Produktion war da schon eingestellt.

Eingestellt wurde auch ein anderes Modell: 2015 war das letzte volle Jahr, in dem der Land Rover Defender und mit ihm der kultige Pickup Defender 130 im Angebot war. Immerhin: in seinem letzten Verkaufsjahr konnte der lange Landy seine Verkaufszahlen noch einmal verdoppeln.

Die genauen Zahlen zum Pickup-Markt in Deutschland zeigen wir Ihnen in der Bildergalerie.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige