Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Pimp your Alltagsauto

So machen Sie Ihr Auto zum Einzelstück

Laolakette im Auto Foto: Anna Matuschek 30 Bilder

Ist Ihnen ihr Auto zu grau, zu schwarz - einfach zu öde? auto motor und sport online gibt Tipps wie Sie mit einfachen Mitteln in Eigenregie aus Ihrem Alltagsauto ein Einzelstück machen können.

12.05.2010

Das Straßenbild wird von schlichten Farben wie grau, silbern, schwarz oder braun dominiert. Ein Grund dafür ist sicherlich der verbesserter Wiederverkaufswert - wer möchte schon einen pinkfarbenen Audi A6 oder gar einen mintgrünen VW Golf als Gebrauchtwagen kaufen? Was aber oft auf der Strecke bleibt, ist die Einzigartigkeit des eigenen Fortbewegungsmittels. Dabei ist es gar nicht so schwierig, seinem Auto eine spezielle Note zu verleihen, ohne sich in immense Unkosten zu stürzen.

Blümchenketten oder Türpins können selbst montiert werden

Ein bisschen Sommer in den grauen Innenraum bringt beispielsweise eine Blumenkette (ca. 1 Euro). Die gibt es in allen verschiedenen Farbkombinationen im Einzelhandel. Einfach über den Rückspiegel hängen - fertig. Wer lieber an die gute alte Ampel-Rennen-Zeit appellieren möchte, wird hingegen eher mit Würfeln glücklich (zwischen 3 und 10 Euro). Ebenfalls Farbe in den Innenraum bringen Fußmatten (ab 10 Euro) in frischen Farben oder Schonbezüge (ab 20 Euro) für die Sitze. Das hat zudem den positiven Nebeneffekt, dass die Originalausstattung geschont wird. Sollte ihr Auto serienmäßig Türpins haben, können Sie auch diese recht einfach austauschen. Hier bietet Zubehörregal vom Totenkopf bis zum Eight-Ball-Design (ab 6 Euro) eine recht anständige Auswahl.

Achtung bei Ventilkappen und Aufklebern

Dort gibt es auch witzige Ventilkäppchen (ab 6 Euro). Diese können einfach gegen die Originale ausgetauscht werden. Allerdings sollten Sie die Deko-Elemente für die Rundlinge unbedingt mit den Reifen zusammen in der Werkstatt wuchten lassen. Durch das erhöhte Gewicht kann es zum Unwucht in den Rädern kommen. Retro-Freunde können ihr Auto mit Kugel-Sitzauflagen (ab 8 Euro pro Stück) und Wackeldackel (ab 10 Euro) schmücken. Die Auflagen gibt es ebenfalls im Baumarkt, den Kult-Hund mit dem nickenden Kopf im Einzelhandel. Mit ein oder zwei passenden Aufklebern (nur auf den Scheiben, um Lack-Schäden zu vermeiden!) und einem netten Accessoire im Kofferraum, wird Ihr Alltagsauto so zum Cruiser. Den Clou können Sie mit einem Retro-Antennenball (ab 3 Euro) setzten.

Alufelgen und Sportlenkräder sind kostspielig

Wer es lieber moderner mag und sein etwas älteres Modell neuen Trends anpassen möchte, findet im Tuning-Regal Hilfe. Viele Firmen bieten beispielsweise moderne Klarglas-Scheinwerfer (ab 80 Euro) mit TÜV-Gutachten für ältere Fahrzeuge an. Im Innenraum kann das abgenutzte Lenkrad durch ein Sportlenkrad (ab 80 Euro) mit Leder ersetzt werden. Sollten sie einen Airbag haben, muss der Austausch allerdings zwingend in einer dazu berechtigten Werkstatt passieren. Wer etwas mehr Geld für die Individualisierung zur Verfügung hat, kann sein Fahrzeug mit Alu-Felgen verschönern. Besonders in den Reifenwechselmonaten März bis Mai und Oktober bis November gibt es hier viele gute Angebote für nahezu jedes Modell.

Quietschpink - solange man es mag

Ebenfalls eine beliebte Möglichkeit, um aus der Masse zu stechen, ist die Beklebung mit einer Folie. Damit ist nahezu jedes Design möglich. Hat man die Farbe satt, kann die Folie wieder entfernt werden.  Allerdings sollte die Verschönerung vom Fachmann umgesetzt werden und ist dementsprechend kostspielig.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden