Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Pirelli-Kalender 1972

Im Namen des Weichzeichners

Foto: Foto: Pirelli 16 Bilder

Ein Novum in der Geschichte des Pirelli-Kalenders: Nach acht Jahren wird mit Sarah Moon erstmals eine Fotografin engagiert. Ihre Aufnahmen sind ein Loblied auf die geheimnisvolle, distanziert-verschleiernde Kraft des Weichzeichners.

06.11.2009 Kai Klauder

Sarah Moon darf nach acht Jahren männlicher Fotografen nun dem Pirelli-Kalender eine feminine Note verleihen.

Barockverliebtheit und die Erotik des 19. Jahrhunderts

Sie nutzt ihre Chance und liefert einen Kalender ab, der vor weiblicher Barockverliebtheit nur so strotzt. Sanfte Erotik, weichgezeichnete Leidenschaft und an die Malerei des Pointillismus erinnernde Bilder sorgen für ein positives Echo. Aufnahmeort ist die Villa Les Tilleus, die während des Zweiten Weltkriegs von der Gestapo besetzt worden war.

Die Models sind Mick Lindburg, Suzanne Moncur, Boni Pfeifer, Inger Hammer, Magritt Rahn und Barbara Trethman, die Negligés und Kleidung aus dem 19. Jahrhundert tragen.

Alle weiteren Pirelli-Kalender finden Sie in unserer Tabelle.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden