Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Pirelli-Kalender 1989

Horoskop-Mädchen als sexy Sternzeichen

Pirelli-Kalender 1989 Foto: Pirelli 13 Bilder

Pirelli beschreitet mit dem Kalender in jedem Jahr neue Wege. 1989 ist es die Frau des Art Directors Martyn Walsh, die sich mit der Idee eines Sternzeichen-Kalenders durchsetzt. Fotografin Joyce Tennson rückt die Horoskop-Damen ins rechte Licht.

06.11.2009 Carsten Rose

Die Pirelli Kalender sind seit jeher bemüht, die weibliche Schönheit in einer besonderen Art und Weise darzustellen. Dabei steht in jedem Jahr ein anderes Thema im Mittelpunkt. Für die 1989er Ausgabe hat Annie Walsh, die Frau des Art Directors Martyn Walsh, die Idee den Kalender nicht nach Monaten, sondern nach Sternzeichen zu sortieren.

Pirelli-Kalender 1989: Frauen als Sternzeichen

Für die Umsetzung des astrologischen Themas ließ sich Walsh von der französischen Ausgabe der Vogue inspirieren, in der Joyce Tenneson eine Fotoserie veröffentlichte. Darum wurde die Fotografin als zweite Frau in der Kalender-Historie, nach Sarah Moon 1972, mit der Umsetzung betraut.
 
Bei der Aufnahmetechnik setzt Tenneson auf Polaroid, wegen der genauen Wiedergabe der Hauttöne und -schattierungen. Schließlich sollen bleiche Farben den Motiven eine mystische Aura verleihen. Als Location dient ein Fotostudio in New York, in dem zwölf Frauen die Sternzeichen darstellen. Die Models für den Kalender 1989 waren: Lisa Whiting, Nicky Nagel, Dannielle Scott, Brigitte Luzar, Gilda Meyer-Nichof, Kathryn Bishop, Susan Allcorn, Susan Waseen, Rosemarie Grieco, Akura Wall, Gretchen Eichholz und Rebecca Glen.

Alle weiteren Pirelli-Kalender finden Sie in unserer Tabelle.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Autokredit berechnen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden