Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Pkw-Maut in Deutschland

Aktuelle Pläne benachteiligen Erdgasautos

Die aktuellen Pläne zur Pkw-Maut benachteiligen Halter von Erdgasautos. Foto: VW

Die aktuellen Pläne zur Pkw-Maut sehen eine Verrechnung über die Kfz-Steuer vor. Halter von Erdgasautos würden dadurch jedoch benachteiligt, kritisiert die Initiative "erdgas mobil".

08.01.2014 auto motor und sport

Die Pkw-Maut in Deutschland soll kommen. Das sieht der Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD vor. Damit deutsche Autofahrer durch die Abgabe allerdings nicht zusätzlich belastet werden, plant der Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), die Kosten für eine Vignette über die jährliche Kfz-Steuer zu verrechnen. Werden diese Pläne umgesetzt und eine Jahresvignette für deutsche Autobahnen tatsächlich 100 Euro kosten, entstünden für Halter besonders umweltschonender Autos zwangsläufig Mehrkosten, kritisiert die Initiative "erdgas mobil".

Die Kfz-Steuer für Erdgasautos liegt häufig unter 100 Euro

Zahlen deutsche Autofahrer eine jährliche Kfz-Steuer von 100 Euro oder mehr, gehen die Pläne des Bundesverkehrsministers auf, die Pkw-Maut durch Rabatte bei der Steuer kostenneutral zu gestalten. Anders sieht das bei vielen Fahrzeugmodellen mit Erdgasantrieb aus. Laut "erdgas mobil" müssen für viele Erdgasautos weniger als 100 Euro pro Jahr gezahlt werden. Dank des geringen Schadstoffausstoßes komme selbst eine vergleichsweise große Limousine wie der Mercedes E 200 NGD dank seines Erdgasantriebs auf eine jährliche Steuersumme von 78 Euro. Noch günstiger sei der VW Eco Up: Das in vielen Ökorankings führende Erdgasfahrzeug wird mit jährlich 20 Euro besteuert. Kommt die neue Pkw-Maut wie geplant, komme eine Mehrbelastung von rund 80 Euro pro Jahr zustande.

Pkw-Maut soll keine Fehlentwicklung begünstigen

"Halter von umweltschonenden Erdgasfahrzeugen dürfen für ihre Vorbildrolle nicht bestraft werden", fordert der Präsident der Initiative, Dr. Timm Kehler. Die Pkw-Maut könnte Autokäufer davon abhalten, in schadstoffarme Autos zu investieren. Zwar erfreuen sich Erdgasautos in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Da ihr Anschaffungspreis aber ohnehin höher liegt als der eines vergleichbaren Modells, könnte eine weitere Mehrbelastung der Halter den Absatz der Fahrzeuge bremsen. Das Mautkonzept müsse daher überdacht und das Versprechen, keine Mehrkosten für deutsche Autofahrer entstehen zu lassen, eingehalten werden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden