Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Pogea Racing Alfa Romeo 4C Centurion

Über 300 PS für über 300 km/h

06/2015,  Alfa Romeo 4C Centurion Pogea Racing Foto: Pogea Racing 12 Bilder

Welches sportliche Potenzial noch im Alfa Romeo 4C steckt zeigt Tuner Pogea Racing mit seinem Centurion. In Stufen schwingt sich der Italo-Sportler zu über 300 PS und über 300 km/h Topspeed auf.

24.06.2015 Uli Baumann Powered by

Der 1,8 Liter große und ab Werk 240 PS und 350 Newtonmeter leistende Vierzylinder des Alfa Romeo 4C wird bei Pogea Racing einer Überarbeitung in zwei Stufen unterzogen. Als "Stage 1" entlockt der Tuner dem turboaufgeladenen Aggregat 293 PS und ein Drehmoment von 415 Newtonmeter, als "Stage 1 Plus" sogar 313 PS und 435 Nm. Die 100-km/h-Marke durchbricht der Südländer derart optimiert in 3,9 Sekunden, nach 14,4 Sekunden lässt er die 200-km/h-Schallmauer hinter sich. Das Ende des Beschleunigungserlebnisses soll erst bei 301 km/h erreicht sein. Das Serien-Coupé rennt maximal 258 km/h.

Auspuffanlage nach Wahl

Aber auch die Optik des Zweisitzers wird modifiziert. Front- und Heckschürze werden aus Carbon neu geformt und mit zusätzlichen Carbonapplikationen versehen. Der Heckdiffusor besitzt mittige Aussparungen für zwei Auspuffendrohre mit 101 Millimetern Durchmesser, die wahlweise aus Kohlefaser oder Edelstahl gefertigt werden. Für den Auspuff selbst hält Pogea Racing vier Versionen mit und ohne Klappensteuerung bereit. Besonders markant ins Auge sticht der große, aufgesetzte Heckspoiler, der wahlweise aus Carbon gefertigt wird. Abgerundet wird der Centurion-Auftritt durch ein voll einstellbares Sportfahrwerk

Anzeige
Alfa Romeo 4C Concept Alfa Romeo 4C ab 810 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Alfa Romeo 4C Alfa Romeo Bei Kauf bis zu 9,00% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk