Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Polen

Gardinen-Predigt für Verkehrssünder

Foto: Archiv

Unverbesserliche Verkehrssünder in Polen müssen bald nicht nur mit Strafmandaten, sondern womöglich auch mit strengen Tönen in der Sonntagsmesse rechnen.

23.08.2006

Im südostpolnischen Rzeszow überlegen Kirchenvertreter, ob Autofahrer nach wiederholten Alkoholfahrten von der Kanzel aus öffentlich angeprangert werden, berichtete die Zeitung "Super Nowosci" am Mittwoch (23.08.).

Eventuell würden auch Bilder von Fahrern, die unter Alkoholeinfluss schwere Verkehrsunfälle verursachten, im Kirchenschaukasten ausgehängt. "Das ist eine neue Idee, die Beachtung verdient, wie jede Initiative, die die Sicherheit auf den Straßen verbessert", sagte Jan Szczupak von der Kurie in Rzeszow.

Trotz der Verschärfung der Straßenverkehrsvorschriften und der Strafen für Alkohol am Steuer hat Polen eine der höchsten Unfallzahlen Europas. In der Mehrheit der Fälle sind Alkohol, rücksichtslose Fahrweise und überhöhte Geschwindigkeit die Unfallursachen. Im Unterschied zu anderen europäischen Staaten ist zudem die Zahl der getöteten Fußgänger besonders hoch.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige