Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Porsche 718 in China

250 PS senken Hemmschwelle

Porsche 718 Cayman Sperrfrist 25.4.2016 Foto: Porsche 29 Bilder

China ist für Porsche ein wichtiger Markt. Allerdings gibt es auch dort preissensible Kunden. Für die wurden die 250-PS-Versionen des 718 aufgelegt.

10.08.2016 Uli Baumann Powered by

Wer in Deutschland zum Porsche-Händler geht bekommt die neuen 718-Modelle von Boxster und Cayman mit 300 und 350 PS angeboten. Speziell für den chinesischen Markt hat der Sportwagenbauer eine nur 250 PS starke Variante des neuen Vierzylinder-Turboboxers aufgelegt. Auch das maximale Drehmoment des Zweiliters reduziert sich von 380 auf 310 Nm. Natürlich auch die Fahrleistungen. Die Vmax sinkt von 275 auf 260 km/h, die Spurtzeit steigt von 4,9 auf 5,6 Sekunden.

Weniger Leistung senkt den Grundpreis

Porsche treibt dieses Spiel aber nicht, um chinesische Kunden zu ärgern. Die 718-Cina-Basismodelle bieten nicht nur weniger Power, sondern, was viel entscheidender ist, auch einen reduzierten Grundpreis. Wie die Automotive News berichtet hat Porsche nämlich einen Preis von rund 600.000 Renminbi (rund 81.200 Euro) als ideal für den chinesischen Markt ausgemacht. Entsprechend ist der neue 718 Cayman mit 250 PS mit 588.000 Renmimbi ausgezeichnet, der 718 Boxster kostet ab 598.000 Renmimbi. Die jeweiligen S-Versionen mit dann 350 PS kosten 848.000 respektive 858.000 Renmimbi.

Konzern-Schwester Audi bietet den TT als Coupé mit dem 230 PS starken Turbovierzylinder ab 542.800 Renmimbi an, der entsprechende Roadster kostet ab 590.800 Renmimbi.

Auch vom kleinen SUV Macan hat Porsche in China eine Sonderversion mit Vierzylinder-Turbomotor und 252 PS am Start. Und die kostet ab 588.000 Renmimbi.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige