Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Porsche 911 GT3 Cup

Der geht weg wie warme Semmeln

Porsche Carrera GT3 Foto: press-inform 19 Bilder

149.108 Euro plus Mehrwertsteuer sind eine stattliche Summe. Doch Uwe Brettel verkauft seine Fahrzeuge Jahr für Jahr im Handumdrehen. Ein Selbstläufer: Keine Probefahrt, kein Gefeilsche, die Porsche 911 GT3 Cup gehen weg wie warme Rennsemmeln - seit fast 20 Jahren.

25.11.2009 Powered by

Gerade im Luxussegment verkaufen sich die automobilen Spielzeuge heute längst nicht mehr von selbst. Auch bei Herstellern wie Lamborghini, Maserati, Aston Martin, Ferrari oder Porsche müssen sich die Verkäufer zu Zeiten der anhaltend schwachen Wirtschaft mächtig ins Zeug legen, damit die Nobel-Boliden den Weg vom Showroom in die wohl klimatisierte Kundengarage finden.

Das Porsche-Motorsportgeschäft bleibt von der Krise unbeeindruckt

Ohne langwierige Testfahrten, einfühlsame Verkaufsgespräche und nicht zuletzt satte Rabatte ist zumeist nur bei exklusiven Kleinserien ohne große Anstrengungen etwas zu machen. Darüber kann Helmut Greiner, Chef des Porsche Carrera Cup, nur müde lächeln: "Meine Kunden kaufen das neue Modell ohne Testfahrt, ohne alles. Sie vertrauen uns einfach. Wir sind schließlich seit Jahrzehnten erfolgreich." Denn auch wenn Porsche wie alle andere Sportwagenfirmen anhaltend mit zurückhaltenden Autokäufern zu kämpfen hat, bleibt das in Weissach koordinierte Motorsportgeschäft davon weitgehend unbeeindruckt.

Die Porsche 911 GT3 Cup verkaufen sich ohne Probefahrt

Die Rennteams kommen im Motorsportzentrum vorbei oder schauen sich das neue Modell bei einer der weltweiten Präsentationen wie zuletzt in Abu Dhabi an. Der neue 911 GT3 Cup wird jedoch allein gezeigt - mehr nicht. Ein paar Gespräche über die technischen Neuerungen und Modifikationen - das war’s. Danach haben Helmut Greiner als Kopf des Carrera Cups oder Uwe Brettel als Supercup-Koordinator die Kaufverträge im Handumdrehen in der Tasche.

Porsche Cup-Modelle ohne nennenswerte Konkurrenz

Das würden sich die Verkäufer in den über 80 deutschen Porsche-Zentren ebenfalls im Neuwagengeschäft wünschen. Der Grund für den alljährlich überaus erfolgreichen Verkauf ohne jegliches hin und her, nervige Kundenbindungsmaßnahmen oder Einladungen zu Veranstaltungen aller Art liegt in der ungewöhnlichen Marktlage in den Cupserien. Es gibt weltweit nicht genug neue Sportwagen aus Herstellerhand, die in derart vielen Rennserien konkurrenzfähig eingesetzt werden können. Hier sind die GT-Sportmodelle des Porsche 911 seit Jahren weltweit ohne nennenswerte Konkurrenz. Einzig die 430er-Renner aus Maranello fahren den Porsches sanft in die Parade. Doch statt harter Konkurrenz ist das ganze viel mehr ein friedliches Nebeneinander zwischen Schwaben und Norditalien.

Gebrauchte GT-Renner sind heiß begehrt
 
Denn während sich die Teamchefs zum Ende des Jahres für die nächste Saison 2010 bereits den neuen 911 GT3 Cup sichern, um im übergeordneten Supercup oder den nationalen Carreracups um Platz und Sieg zu kämpfen, reiben sich die Teams in der zweiten und dritten Reihe bereits ab Herbst die Hände. Sie sind auf der Suche nach einem gebrauchten GT3, der dann im nächsten Jahr weltweit in Rennserien von nationalen Pokalen und Rennserien bis zum Langstreckenpokal oder den 24 Stunden vom Nürburgring eingesetzt wird.

Die gebrauchten GT-Modelle haben so gut wie keinen Wertverlust
 
"Wenn die Teams ihren einjährigen GT3 der abgelaufenen Saison verkaufen, bekommen sie zumindest das, was sie ursprünglich beim Neukauf bezahlt haben", so Uwe Brettel Leiter der Porsche Markenpokale, "wenn es gut lief, gab es in der Vergangenheit oft sogar mehr und selbst nach drei Jahren machen die Teams mit ihrem Porsche Rennwagen nur einen geringen Verlust." Der Grund für die ungewöhnliche Wertstabilität liegt auf der Hand. Porsche baut pro Jahr nur eine begrenzte Anzahl von Rennversionen vom Typ GT3 Cup. Die gibt es jedoch nicht im freien Verkauf, sondern nur für angestammte Teams. Der weitere Motorsportmarkt ist auf Gebrauchtwagen angewiesen. Daher sind die Preise entsprechend stabil, die Nachfrage hoch.

Rennfertig vom Fließband

Die GT3-Cup-Modelle werden auf der normalen 911er-Produktionslinie gefertigt und kosten für das nächste Jahr inklusiv Mehrwertsteuer knapp 178.000 Euro pro Auto. "Der Wagen ist mit der Auslieferung komplett rennfertig. Man kann mit ihm sofort auf die Rennstrecke. Das bietet sonst keiner", so Hartmut Kristen, Porsche Motorsportchef. Und der Preis ist ein wahres Schnäppchen im Vergleich zum komplett in Handarbeit gefertigten 911 GT3 RSR. Von dem Renner für die internationalen Le-Mans-Serien gibt es pro Jahr nur ein paar Handvoll. Er sieht kaum anders aus - kostet aber mehr als 350.000 Euro.
 
Beim Gedenken an das nächstjährige GT3-Cup-Modell reiben sich Teams und Fahrer gleichermaßen die Hände. Waren die Veränderungen des GT3 für das Modelljahr 2009 vergleichsweise dünn, so tut sich 2010 eine Menge. Der Vorzeigerenner bekommt den neuen 3,8 Liter großen Sechszylinder-Boxer, der fortan 450 PS leistet. Die Karosserie wird breiter und ein größerer Heckspoiler soll für mehr Abtrieb auf den kurvenreichen Rennstrecken sorgen. Im Februar werden die Rennwagen für die neue Saison an die Teams ausgeliefert. Das erste Rennen findet dann im März in Bahrain statt.

Abu Dhabi kauft sich die Rennserie für einen Lauf
 
Gerade erst ging die Saison im Porsche Supercup zu Ende. An sich sollte bereits vor einigen Wochen mit dem Rennen in Monza Schluss sein. Doch das Emirat von Abu Dhabi kaufte sich zur Eröffnung der neuen Super-Rennstrecke, des Yas Marina Circuit, die gesamte Rennserie für einen weiteren Event bei der Formel-1-Premiere in Abu Dhabi ein. "Die meisten Kosten wurden vom Veranstalter übernommen. Unsere Kunden für die diesjährigen Autos warten jetzt schon seit Wochen auf unsere beiden Rennwagen", berichtet Karsten Molitor von MRS Racing. Nach dem Rennen ging es für das Team sowie die beiden weiß-grünen Rennwagen zurück Richtung Deutschland. Die 911 GT3 Cup dieser Saison sind wie bei vielen Teams bereits verkauft.

Anzeige
Sixt Leasing & Vario-Finanzierung SEAT, VW etc Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Porsche 911 Porsche Bei Kauf bis zu 4,00% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote