Porsche 911 GT3 RSR 2011 30 Bilder Zoom

Porsche 911 GT3 RSR 2011: Update für den erfolgreichsten Renn-Elfer

Damit der Porsche 911 GT3 RSR auch zukünftig der erfolgreichste GT-Rennwagen bleibt, hat die Porsche-Motorsportabteilung in Weissach eine neue Modellgeneration des Kundensportmodells für 2011 präsentiert. Mit mehr Leistung und optimierter Aerodynamik soll die Erfolgsserie fortgesetzt werden.

Der aktuelle Porsche 911 GT3 RSR basiert auf dem Straßenmodell 911 GT3 RS vom Typ 997 und wird seit der Motorsportsaison 2009 eingesetzt. Im Premierenjahr gewann der Rennwagen bereits das 24h-Rennen am Nürburgring. 2010 triumphierte der Renn-Elfer in der GT2-Klasse bei den 24 Stunden von Le Mans, gewann Meisterschaften in der Le Mans Series und der American Le Mans Series. Bei den 24-Stunden-Rennen von Dubai und Spa konnte sich der Porsche gegen die Konkurrenz von Ferrari, BMW, Aston Martin, Corvette und Jaguar durchsetzen und den Gesamtsieg einfahren.

Mehr Leistung für das GT2-Modell

Seit der letzten Modellpflege des Porsche 911 GT3 RSR zum Modelljahr 2009 leistet der 4,0-Liter-Sechszylinder-Boxer durch die reglementsbedingte Reduzierung des Luftmengenbegrenzers 450 PS. Mit dem Update für die Saison 2011 haben die Porsche-Ingenieure die Leistungsausbeute auf 455 PS gesteigert, obwohl die Maximaldrehzahl unverändert bei 9.400/min liegt. Erreicht wird die Mehrleistung durch eine optimierte Motorsteuerung sowie einer neu konstruierten Abgasanlage und ein überarbeitetes Luftansauggehäuse. Verwaltet wird die Kraft des Hecktrieblers weiterhin über ein manuelles Sechsganggetriebe mit sequenzieller Klauenschaltung und Sperrdifferential.

Sichtbar wird die Modellpflege beim Porsche 911 GT3 RSR durch die überarbeitete Aerodynamik. So trägt der Rennwagen eine neue Buglippe, die zusammen mit dem überarbeiteten Heckdeckel und -flügel für eine bessere Luftführung sorgt. Dadurch soll mehr Anpressdruck auf die Vorderachse generiert werden, auf der zukünftig zwölf Zoll breite Felgen montiert werden, statt bisher elf Zoll. Zudem trägt der Porsche 911 GT3 RSR ab 2011 die LED-Rückleuchten der aktuellen Porsche 911-Straßenfahrzeuge.

Umbaukit als Update für aktuelles Modelle

Der komplett in Handarbeit gefertigte Porsche 911 GT3 RSR kann ab sofort zu einem Preis von 487.900 Euro bestellt werden. Besitzer des aktuellen GT3 RSR-Modells können die Modifikationen für 2011 auch als Umbaukit erwerben.

Usermeinung
5
0 Bewertungen
 
5 Sterne
0%
0
4 Sterne
0%
0
3 Sterne
0%
0
2 Sterne
0%
0
1 Sterne
0%
0

Vielseitiges Angebot von Porsche 911-Rennwagen

Der Porsche 911 GT3 RSR ist die Speerspitze des Rennwagenprogramms auf Basis des Porsche 911er. Neben dem GT2-Rennwagen bietet die Porsche Motorsportabteilung noch den nach GT3-Reglement aufgebauten Porsche 911 GT3 R an, der auch die Basis für die aktuell nur als Erprobungsfahrzeug eingesetzt Hybridvariante dient. Zudem wird eine Cup-Variante für den Markenpokal angeboten. Der Porsche 911 GT3 Cup war das ersten Rennfahrzeug auf Basis des Porsche 911 GT3 RS. Mit diesem teilt er sich das weitgehend seriennahe Triebwerk mit einer Spitzenleistung von 450 PS und die Maximaldrehzahl von 8.500/min. Eingesetzt wurde der Porsche 911 GT3 Cup 2010 in sieben Markenpokalen - neben dem Porsche Mobil 1 Supercup im Rahmen der Formel 1 auch in den Porsche Carrera Cups Deutschland, Asien, Japan und Italien sowie in der GT3 Cup Challenges in den USA und in Middle East.

Carsten Rose

Autor

Foto

Porsche

Datum

14. Dezember 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
präsentiert von
Kommentare
WGV Versicherungen
Wertvolles
günstig versichert!
Jetzt versichern und bares Geld sparen! Beitragsrechner
Vergleichen und Sprit sparen
Günstig tanken So finden Sie die günstigste Tankstelle

Jetzt vergleichen und Geld sparen!


Hier gibt es
Mehr tanken als kostenlose App
im Appstore herunterladen im Googleplay Store herunterladen
Anzeige
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle Erlkönige +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
In Zusammenarbeit mit