Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Porsche Cayman S von Inden Design

Foto: Inden Design 7 Bilder

Inden Design, bislang bekannt als Mercedes-Tuner, hat mit dem Cayman S erstmals ein Produkt aus dem Hause Porsche umgestylt.

29.07.2008 Gregor Messer Powered by

Eine runde Sache nennen die Inden-Designer ihr neuestes Werk: Der Porsche Cayman S wirkt äußerlich nahezu unverändert, wären da nicht die herausstechenden Bereifung in 19-Zoll-Größe. Die Sportfelge mit dem Namen GT Performance veredelt das Äußere des Cayman S mit hochglanzpoliertem Felgenstern und in der Sonne funkelnden Edelstahlaußenbetten. Besonders imponierend ist die Wuchtigkeit der Reifen: Pneus in den Maßen 305/25 R19 werden an der Hinterachse montiert, was die Inden-Macher gerne als "Elefantengröße" vermelden.

Motor-Sound als Klangerlebnis

Viel Hirnschmalz haben die Westerwälder in die Sportauspuff-Anlage investiert. Damit, so behaupten die Ingenieure, wolle man aus dem automobilen Einheitsbrei herausstechen. Der Clou dabei: Mittels einer Fernbedienung lässt sich der Sound verändern. Je nach Einstellung kann der Inden Cayman dann das hohe Lied seiner 314 PS singen - inklusive jener 19 Mehr-PS, die die Auspuffanlage bringen soll.

Spezielles Gewindefahrwerk

Auch beim Set-up hat sich Inden-Design Mühe gegeben. Der Cayman S hat ein spezielles Gewindefahrwerk montiert, wie es auch im Clubsport erfolgreich zum Einsatz kommt. Neben der Hauptfeder arbeitet im Radhaus nun auch eine Zusatzfeder. Geänderte Bodenventile runden das Set-up ab. Die Abstimmung soll für spontanes Einlenken mit einer nicht zu leichten, aber dafür exakten Lenkung sorgen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk