Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Porsche droht Verzögerung bei VW-Übernahme

Foto: dpa

Die Übernahme des VW-Konzerns durch Porsche könnte sich verzögern: Noch immer dauern einzelne Kartellamtsprüfungen im Ausland an, weshalb Porsche seinen Anteil an VW nur unter dem Risiko hoher Strafzahlungen erhöhen kann.

18.10.2008 Harald Hamprecht

Ein Porsche-Sprecher bestätigte gegenüber auto motor und sport, das von den weltweit 18 Prüfungen "noch immer nicht alle Verfahren abgeschlossen" sind. Welche Länder im Einzelnen fehlen, wollte Porsche auf Anfrage nicht preisgeben. Ende August hatte Porsche mitgeteilt, dass die Prüfungen "noch im Laufe des Septembers, spätestens Anfang Oktober" abgeschlossen sein würden. Erst danach wollte der Sportwagenbauer seine Beteiligung am Wolfsburger Konzern auf über 50 Prozent aufstocken. Im August fehlte unter anderem noch die Zustimmung der Kartellämter von Kroatien und Argentinien.


Mehr über:
VW | Porsche

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige