Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Porsche legt weiter zu

Umsatz und Absatz steigen weiter

Porsche 911 Carrera 991 Foto: Porsche

Porsche behält sein hohes Wachstumstempo bei. Der Sportwagenbauer steigerte in den ersten neun Monaten sein operatives Ergebnis um 25 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro.

28.10.2011 dpa

Wie Porsche am Freitag (28.10.) weiter berichtete, legte der Umsatz um 20 Prozent auf 7,93 Milliarden Euro zu. Finanzvorstand Lutz Meschke sagte, dieser Zuwachs belege die hohe Ertragskraft des Unternehmens. "Wir gehen davon aus, dass die Umsatzerlöse und das operative Ergebnis im Jahr 2011 die Vorjahreswerte deutlich übertreffen."
 
Der Absatz verbesserte sich um 26 Prozent auf 85.872 Autos. Vorstandschef Matthias Müller wiederholte die Prognose, dass Porsche erstmals in einem Geschäftsjahr über 100.000 Fahrzeuge absetzen werde. Nicht zuletzt, weil noch im Dezember der neue 911 auf den Markt gebracht werde.
 
Erfolgreichstes Modell war per Ende September der Geländewagen Cayenne, der mit 43.924 Fahrzeugen (plus 74 Prozent) praktisch die Hälfte des Absatzes ausmachte. Es folgte der Panamera (18.750/plus 6 Prozent), gefolgt vom 911 (13.777/minus 12 Prozent) und der Boxster/Cayman-Modellreihe(9.421/minus 1 Prozent).
 
Größter Einzelmarkt mit 22.307 Fahrzeugen (plus 15 Prozent) war Nordamerika. In Deutschland konnte Porsche in neun Monaten 10.422 Autos absetzen (plus 5 Prozent). Großer Wachstumstreiber war aber China, wo der Absatz um 82 Prozent auf 17.683 Autos hochschnellte. Die Mitarbeiterzahl stieg um neun Prozent auf 14.346.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige