Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sitzprobe Porsche Macan GTS auf der Tokio Motor Show

SUV mit Sportwagen-Ambitionen

05/2015, Tokio Motor Show 2015 Porsche Macan GTS Foto: Jochen Knecht 8 Bilder

Das Kürzel GTS steht bei Porsche für mehr Leistung, mehr Fahrdynamik und mehr Fahrspaß. Auf der Tokio Motor Show wird der Porsche Macan mit dem GTS-Badge geadelt.

28.10.2015 Uli Baumann, Jörn Thomas Powered by

Nein, der neue Porsche Macan GTS ist nicht das neue Top-Modell der Baureihe - das bleibt weiter der Macan Turbo. Der GTS sortiert sich zwischen dem Turbo und dem Macan S ein und soll besonders die Fahrdynamiker unter den Macan-Käufern ansprechen. Sein Debüt gibt der Porsche Macan GTS auf der Tokio Motor Show. Verkaufsstart in Deutschland ist der 28. Oktober.

Porsche Macan GTS Sperrfrist 28.10.
Porsche Macan GTS auf der Tokio Motor Show 1:10 Min.

Porsche Macan GTS mit 20 PS Mehrleistung

Um seiner Rolle als Fahrspaß-SUV gerecht zu werden, wurde der Dreiliter-V6-Biturbomotor aus dem S-Modell um 20 PS in der Leistung angehoben. Mit nun 360 PS und einem maximalen Drehmoment von 500 Nm (+ 40 Nm) soll der Macan GTS in Verbindung mit dem serienmäßigen Doppelkupplungsgetriebe und Porsche Traction Management (PTM) in 5,2 Sekunden von Null auf 100 km/h spurten. Wer zusätzlich noch ein paar Euro in das Sport-Chrono-Paket investiert, darf sich über eine Spurtzeit von 5,0 Sekunden freuen. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt so oder so 256 km/h.

Am Fahrwerk feilte Porsche mit einer Tieferlegung um 15 mm, einer neuen Abstimmung sowie mattschwarz lackierten 20-Zoll-Räder im RS Spyder-Design mit Mischbereifung herum.

Macan GTS ab 73.400 Euro

Natürlich darf sich der Porsche Macan GTS auch optisch von seinen zivileren Brüdern abheben. Die serienmäßigen Spportsitze tragen Alcantara-Mittelbahnen. Auch weitere Cockpitoberflächen sind mit Alcantara überzogen. Premiere im neuen Macan GTS feiert das neue Porsche Communication Management mit Touchscreen sowie optionalem Connect Plus-Modul für Online-Navigation mit Echtzeitverkehrsinformationen und eine Integration des Smartphones über Apple CarPlay.

Von außen erkennt man den neuen Porsche Macan Macan GTS an den Akzenten in Schwarz - oberhalb der Gürtellinie in Hochglanz, in den tieferen Karosseriebereichen matt schimmernd. Und an einer speziellen Variante des Sport-Design-Pakets, hier serienmäßig und ebenfalls in GTS-spezifischer Farbgebung. Erstmals offeriert der Macan GTS als Option auch LED-Scheinwerfer. Die Sportabgasanlage ist dagegen serienmäßig an Bord.

Preislich sortiert sich der Macan GTS mit den geforderten 73.400 Euro ziemlich genau mittig zwischen S und Turbo ein.

Sitzprobe Porsche Macan GTS

Der Porsche Macan GTS zeigt sich nobel eingerichtet. Zumindest der hier in Tokyo gezeigte Top-Macan. Schwarzes Leder und Carbon-Dekors ergänzen einander ideal. Hinzu kommen die körpergerechten Sportsitze und das griffige Lenkrad. Viel näher bekommt man einen SUV nicht an einen Sportwagen heran. Trotz des neuen Multitouch-Berührungsbildschirms setzt Porsche auch weiterhin auf eine generöse Anzahl von Tasten, anstatt die Bedienung über verschachtelte Menüs laufen zu lassen. Das wirkt inzwischen ganz schön oldschool, könnte manchem aber auch gefallen. Jedem dürfte der solide Materialeindruck und die bekannt gute Ergonomie zusagen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk