Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Porsche-Museum

Die Idee Porsche

Foto: Porsche 10 Bilder

Die Fertigstellung des neuen Porsche-Museums verzögert sich. Der schnittige Prunkbau soll noch 2008 eingeweiht werden. Bis dahin gibt es ein kleines aber feines Werksmuseum.

29.04.2008 Kai Klauder

Porsche stockt deutlich auf - auch in automobilhistorischer Sicht: Das ehemalige Museum mit einer Fläche von 620 Quadratmetern wird von einem Design-Bau mit rund 5.600 Quadratmetern Ausstellungsfläche abgelöst.

Das Werksmuseum wurde schon 1976 eröffnet und beherbergt rund 20 - oft wöchentlich wechselnde- Exponate, die einen Einblick in die Entwicklungsgeschichte und vor allem in die Sporthistorie der Marke gibt.

Rollendes Museum - immer in Fahrt

Das neue Museum soll rund 80 Exponaten Raum geben, die Faszination Porsche zu transportieren. Dabei verfolgt Porsche das Konzept des "Rollenden Museums": Keine statisch zusammengefügte Ausstellung, sondern ein lebendiges Museum mit ständig wechselnden - und fahrbereiten Exponaten ist das Ziel der Zuffenhausener. Kein Problem, umfasst die einzigartige Porsche-Sammlung doch rund 400 Fahrzeuge.

Die Planungen sehen einen Prolog "Porsche vor 1948" vor, der die Besucher über die Vorgeschichte Porsches informiert. Die Hauptbereiche " Produktgeschichte", "Idee Porsche" und die "Themenarrangements" lassen die Besucher dann tiefer in die jeweilige Historie einsteigen. Ein Themenarrangemant widmet sich dem Porsche-Helden - dem 911. Die Sportwagen-Ikone von mitllerweile drei Fahrergenerationen ist natürlich eines der herzstücke der Ausstellung. Der Epilog "Mein Porsche" schafft dann am Ende der Museumsrunde den Bezug zur Gegenwart.

Schwebend, majestätisch, dynamisch – die Porsche-Museums-Architektur

Bei dem Architektenwettbewerb setzten sich 2005 die Architekten von Delugan Meissl Associated Architects (Wien) Hinter dem Entwurf steht laut den Architekten der Anspruch, Porsches selbstbewusste Haltung sowie den hohen Anspruch des Unternehmens zu unterstreichen und gleichzeitig der Porsche-Dynamik Rechnung zu tragen. Der neue Bau soll Wissen, Glaubwürdigkeit und Entschlossenheit, Mut Begeisterung, Kraft und Unabhängigkeit ausdrücken.

Besonders interessant dürfte auch die Integration des Classic Werkstatt sein. Hier werden die Fahrzeuge der Ausstellung und auch historische Kundenfahrzeuge gewartet und aufgebaut. Nebenan hält die Classic After Sale-Abteilung Ersatzteile bereit.


Das neue Porsche-Museum:

Ausstellung: 5.000 m²
Gastronomie: 500 m²
Museumsshop: 200 m²
Classic-Werkstatt: 1.000 m²
Konferenzbereich: 700 m²
Historisches Archiv, Museumsverwaltung, Classic After Sales

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden