Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Porsche

Rückruf für 911er

Foto: Hans-Dieter Seufert

Porsche ruft weltweit 18.627 Fahrzeuge vom Typ 911 Carrera S und 911 Carrera 4S wegen Problemen mit den Auspuffendrohren zurück. In Deutschland müssen 3.953 Fahrzeuge in die Werkstatt.

11.01.2006

Nach Mitteilung des Sportwagenbauers vom Mittwoch (11.1.) wurden an "den Endschalldämpfern Abgas-Endrohre montiert, an denen die Schweißnähte zwischen Befestigungsschelle und Endrohr unzureichend ausgeführt sein können.“ Betroffen seien Fahrzeuge, die zwischen dem 20. April 2004 und dem 21. Oktober 2005 produziert wurden. Die Halter der Fahrzeuge werden vom Porsche direkt angeschrieben, es handelt sich jedoch um eine offizielle Rückrufaktion über das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg.

Die Schweißnähte können nach Unternehmensangaben brechen und beim Fahren zu einem Klappergeräusch am Endrohr führen. Auch der Verlust des Endrohres sei möglich. Bisher sei der Mangel an 30 Kundenautos aufgefallen.

Der Werkstattaufenthalt, bei dem ein neuer Abgas-Endrohr montiert wird, soll rund 25 Minuten dauern. Die Kosten der Aktion mochte ein Porsche-Sprecher nicht beziffern.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige