Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Porsche SE verdient prächtig

VW-Deal bringt Milliardengewinn

Foto: dpa

Die hoch verschuldete Porsche-Muttergesellschaft holt mit der nahenden Veräußerung des Porsche-Sportwagengeschäftes an VW zum finanziellen Befreiungsschlag aus und rechnet schon für das laufende Jahr mit einem satten Milliardengewinn.

31.07.2012 dpa

Mit dem Komplettverkauf des Porsche-Sportwagengeschäfts ergebe sich im Konzernabschluss ein einmaliger positiver Ergebniseffekt von bis zu 7 Milliarden Euro, wie die Porsche Automobil Holding SE am Dienstag in Stuttgart mitteilte. Das Unternehmen erwartet daher einen Jahresgewinn "im hohen einstelligen Milliarden-Eurobereich".

Bilanzvorschriften schmälern Gewinn

In den ersten sechs Monaten des Jahres hatte die Porsche SE bereits gut verdient - Bilanzierungsvorschriften schmälerten den Gewinn aber erheblich. Unter dem Strich blieben 1,15 Milliarden Euro - nach 149 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Auf das Ergebnis drückten aufs Neue die gegenseitig mit VW eingeräumten Kaufrechte für den zweiten Teil des reinen Porsche-Sportwagengeschäftes aus der Porsche AG, die mit einem Minus von 1,38 Milliarden Euro zu Buche schlugen.
 
Diese Werte müssen nach internationalen Bilanzvorschriften regelmäßig neu bewertet werden - für VW ist das positiv, für die Porsche SE negativ. Es handelt sich dabei um buchhalterische Effekte.
Es heißt nicht, dass bei der Porsche SE bares Geld verbrennt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige