Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

24h-Rennen von Daytona

Porsche-Sieg - Montoya Zweiter

Foto: Porsche 48 Bilder

Es war die knappste Entscheidung in der Geschichte des prestigeträchtigen Rennens. Sieger wurde die Brumos Racing-Crew mit David Donohue, Antonio Garcia, Darren Law und Buddy Rice in einem Porsche. Damit ist die Siegesserie von Juan Pablo Montoya beim 24-Stunden-Rennen von Daytona/Florida gerissen.

26.01.2009 Powered by

Nach zwei Erfolgen musste sich der frühere kolumbianische Formel-1-Fahrer am Sonntag (25.1.) im Lexus mit seinen Teamkollegen Scott Pruett, Memo Rojas und Felix Sabatas vom Chip Ganassi-Team um 0,167 Sekunden geschlagen geben.

21. Porsche-Sieg in Daytona

Für Porsche war es der 21. Erfolg auf dem 5,73-Kilometer-Rundkurs. Mit ihrem Sieg beendete das Porsche-Quartett die Erfolgsserie des Chip-Ganassi-Teams, das zuvor dreimal nacheinander auf dem Daytona International Speedway gewann. Die Entscheidung fiel, als Donohue Montoya 41 Minuten vor Renn-Ende überholte und dieser bis zur Ziellinie nicht mehr am Amerikaner vorbeiziehen konnte.

"Ich habe schon im Vorfeld gesagt, wenn Porsche keine technischen Probleme hat, werden sie uns schlagen. Wir haben gegeben, was wir konnten. Ich bin 110 Prozent gefahren", sagte Montoya. "Das ist ein grandioses Ergebnis für Porsche und die beste Bestätigung für unser Kundensportmodell", sagte Porsche-Motorsportchef Hartmut Kristen. "Der letzte Daytona-Gesamtsieg von Porsche liegt sechs Jahre zurück und es ist schon bemerkenswert, dass im damaligene Siegerauto der gleiche Basismotor aus dem Porsche 911 seinen Dienst verrichtete wie jetzt im Daytona-Prototyp von Brumos Racing. Es geht halt nichts über einen Sechs-Zylinder-Boxermotor."
Dreifachsieg in der GT-Klasse

Porsche siegte auch in der GT-Klasse, wo die 911 GT3 Cup zu einem souveränen Dreifachsieg kamen. "Gleich am Anfang des Rennens haben wir uns unverschuldet zwei Runden Rückstand eingehandelt, konnten diese jedoch wieder aufholen", sagte Jörg Bergmeister nach dem dritten Daytona-Sieg seiner Karriere. Teamkollege Patrick Long ergänzte: "Wir hatten über das ganze Rennen hinweg keinerlei technische Probleme. Das war heute sicherlich ausschlaggebend für den Sieg."

1. von 12 Rennen der Grand-Am Series in Daytona, Florida

Rennergebnis
1. Law/Donohue/Rice/Garcia (USA/USA/USA/E), Porsche-Riley (DP), 735 Runden
2. Montoya/Pruett/Rojas/Dixon (COL/USA/MEX/USA), Lexus-Riley (DP), 735
3. France/Barbosa/Borcheller/Haywood (USA/USA/P/USA), Porsche-Riley (DP), 735
4. Taylor/Angelelli/Friselle/Lamy (USA/I/USA/P), Ford-Dallara (DP), 735
5. Dixon/Franchitti/Lloyd/Pruett (USA/GB/USA/USA), Lexus-Riley (DP) 731
6. Bernhard/Dumas/Briscoe (D/F/AUS), Porsche-Riley (DP), 717
7. Fogarty/Gurney/Vasser/Johnson (USA/USA/USA/USA), Pontiac-Riley (DP), 714
8. Wallace/Finley/Patrick/Mears (GB/USA/USA/USA), Pontiac-Crawford (DP), 702
9. Bergmeister/Long/Marks/Lally/Valentine (D/USA/USA/USA/USA), Porsche 911 GT3 (GT), 695
10. Collard/Lietz/Pumpelly/George/Ballou (F/A/USA/USA/USA), Porsche 911 GT3 (GT), 694

Ergebnis GT-Klasse
1. Bergmeister/Long/Marks/Lally/Valentine (D/USA/USA/USA/USA), Porsche 911 GT3 Cup 695
2. Collard/Lietz/Pumpelly/George/Ballou (F/A/USA/USA/USA), Porsche 911 GT3 Cup 694
3. Maassen/Pilet/Zacharias/Martien (D/F/USA/F), Porsche 911 GT3 Gup 691

Der 2. Lauf der Grand-Am Series wird am 26. April in Alton im US-Staat Virginia ausgetragen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote