Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Porsche

Streit über Wiedeking-Entlastung

Wendelin Wiedeking Abschied Foto: dpa 76 Bilder

Im Aufsichtsrat des Stuttgarter Autobauers Porsche wird einem Zeitungsbericht zufolge über die Entlastung des ehemaligen Vorstandschefs Wendelin Wiedeking gestritten. Mehrere Mitglieder des Arbeitnehmerflügels im Aufsichtsrat wollen sich bei der nächsten Sitzung des Kontrollgremiums am kommenden Dienstag gegen eine Entlastung aussprechen.

14.12.2009

Das berichtete die "Süddeutsche Zeitung" am Samstag (12.12.) unter Berufung auf Konzernkreise. Anlass seien die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen Wiedeking. Ein Sprecher der Porsche Holding wollte sich dazu nicht äußern.

Großaktionäre sind für ein Entlastung

Der Aufsichtsrat berät dem Blatt zufolge am Dienstag darüber, ob dem früheren Konzernchef bei der nächsten Aktionärsversammlung am 29. Januar bescheinigt werden soll, er habe seine Dienstpflichten ordentlich erfüllt. Gleiches gelte für den zusammen mit Wiedeking abgelösten Finanzchef Holger Härter. Die Vertreter der beiden Großaktionäre, der Familien Porsche und Piëch, seien für eine Entlastung von Wiedeking und Härter. Bei dem Sportwagen-Hersteller entscheiden laut Zeitung alleine die Familien Porsche und Piëch, was geschieht. Die vielen Kleinaktionäre haben kein Stimmrecht.

Wenige Wochen nach der Ablösung der Manager hatte die Stuttgarter Staatsanwaltschaft im August das Unternehmen sowie die privaten Domizile von Wiedeking und Härter durchsucht. Die Ermittler gehen dem Verdacht nach, die beiden Manager hätten bei der von ihnen geplanten Übernahme von VW den Aktienkurs von Volkswagen manipuliert. Außerdem sollen Wiedeking und Härter im Juli die Börse zu spät über den damals angeblich früh absehbaren Vorstandswechsel bei Porsche informiert haben. Porsche, Wiedeking und Härter bestreiten dies.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden